Beachten bitte Sie den Preußischen Anzeiger - Ihr Wochenblatt!

Anzeige


der Pruzzen - Preußen - Deutschland - Europa

MeinungsBlog

Donnerstag, 30. September 2010

Halt - oder ich schiesse - oder feier, aber an 'nem anderen Tag!

Da sollen wir (Neu)BRD Bürger am 03. Oktober feiern ...
Was denn?
Der Tag der Schuldenbegleichung aus dem 1. Weltkrieg? Das wir nun nur noch für den 2. Weltkrieg, für die EU und andere Machthaber und Finanzjongleure unsere Steuern und Abgaben zahlen?
Oder sollen wir das neue Spiel (1378 km) - deren Veröffentlichung verschoben wurde - feiern, wo man als Mauerschütze gar kein Schütze sein darf, sondern den Grenzübertreter ohne Waffengewalt im Osten halten soll?

Ach nein, den Untergang, den Beitritt, den Konkurs, die Übernahme, die Annektion der DDR zur BRD sollen wir feiern. Dabei - man blicke ins Geschichtsbuch - war da am 03. Oktober recht wenig los. Der Untergang des zweiten deutschen Führers, gemeint ins Erich Honecker, wurde früher eingeläutet, die Mauer zerbröselte auch an einem anderen Tag.

Also, bitte was und warum sollen wir den 03. Oktober feiern?
Auflösung? Dann klick auf Weiterlesen ;)

Montag, 27. September 2010

Der Herbst ist da - und manche freuen sich!

Heute hätte ich am liebsten ... äääh Gewalttäter gespielt.
Tatort Hamburg:
Es regnet, ist düster, dank Wolken und einer sich weigernden Sonne, die anscheinend ihren Behördentag hatte. Zumindest war sie weder vor, zwischen noch hinter den Regenwolken zu sehen. Temperaturen dementsprechend...

Da kommt ein Pärchen, etwa 50 plus - und freut sich über das Wetter, wie Bolle, nur leiser!
Warum? (das ist doch nun wirklich "un"normal?)

Sonntag, 26. September 2010

Blitzer Flitzer

Auch diese Woche wird in und um Lüneburg geblitzt:

GEPLANTE VERKEHRSÜBERWACHUNGEN

27.09. bis 01.10.2010



det is sonntach

Zeit um mal zu entspannen ...
und zu essen ... und zu staunen ... aber lest selbst diese Altberliner Wendung:
Ick sitze hier und esse Klops,
uff eenmal kloppt’s.
Ick kieke, staune, wundre mir,
uff eenmal is se uf, die Tür.
Nanu, denk ick, ick denk, nanu,
jetzt isse uff, grad war se zu.
Ick jehe raus und kieke,
und wer steht draussen? - Icke!

Mittwoch, 22. September 2010

Für eine andere Seite

Klicken für Vollbild! - Ansonsten ausdrucken, verteilen und wissen, etwas gutes getan zu haben ;) Danke :)

Sonntag, 19. September 2010

Sonnenzeichen

Nun waren sie wieder aktiv. Normalos, Stinos und Parteisoldaten um gegen die Atompolitik zu demonstrieren. Verbände sehen dass als Zeichen der Stärke, denn der Bürger hat gezeigt, dass ... dass ja was eigentlich?

Dass er gegen Atome ist? Dass er gegen Strom ist? Ach nein, dass er gegen Krümel und Brunsbüttel und so weiter ist. Und dass er gegen die Atomlobby ist.

Gegen Atom, die Sonne und Atomkraft? Nein Danke! sind die Symbole und Sätze die die 80er und 90er überlebt haben.
Nix dagegen, Freunde. Doch - man wird doch die Frage stellen dürfen, wo wart ihr, als es um Meinungsfreiheit ging? Und man wird ja noch fragen dürfen, wenn ihr auf Atomkraft? Nein Danke, antwortet. Wozu sagt ihr ja? Zu noch mehr Windräder? Zur nächsten Stromkostenerhöhung? Oder soll die BRD mit Solarzellen überdacht werden? Wer "Gegen" (Anti) etwas ist, sollte auch "Für" (Pro) etwas sein!
Leider zeigte das "Für" keiner in den Demoreihen - auch niemand von denen die sich auf dieser Demo zeigten um Wähler zu kaufen überzeugen. Auch wenn es manchmal heisst, "Keine Antwort ist auch eine Antwort", sollten SPD und Grüne antworten können. Denn, sie sind die Zugpferde - zumindest aus Mediensicht. Aber es heisst ja auch, "man spannt den Esel vor den Karren" ...

Mittwoch, 15. September 2010

Da ich derzeit

etwas erkrankt bin - bitte ich um Verständnis, dass der Blog dieser Tage kaum neuen Inhalt hat.
Nach der Arbeit noch verschnupft tippen ... ist selbst mir zuviel - aber, wie immer, ich gelobe Besserung ;)

Sonntag, 12. September 2010

neuer Bart

Ja - wenn man zuviel im Twitter tippt ...

Es geht nicht um den Heiligenschein, den ich übrigens immer habe, sondern um das Kinn -Mittel - Teil des Bartes, der vor wenigen Minuten entfernt wurde.

Ist es so - oder mit "unten geschlossen" besser?
Hulk Hogan für Arme (daher auch nicht blondiert) oder das Altmodell, wie hier zu sehen?
Alt - End 80er ... oder ... Metrosexuell oder ... einfach Hagen? Eure Meinung, gern bei Twitter oder als Kommentar ;)

Ich bin Schwarzhörer

... und ich steh dazu - ich zeig es jedem ;)

Dank Alsterradio 106!8 kann ich es jetzt auch jedem zeigen ;)
dass ich AC und Maren und Karsten P Punkt und Lalo und Schmidt und Schwenker und Flohr und ... ach halt alle vom Rödingsmarkt höre ;)

Also Danke nach Hamburg!


... und es hat BLITZ gemacht

Schalala - la ... wer dieses Lied nicht mitsingen möchte, der sollte diese Woche an den angeführten Orten besonders vorsichtig fahren ;)
GEPLANTE VERKEHRSÜBERWACHUNGEN

13. bis 17. September 2010

Samstag, 11. September 2010

Nur ein Datum

Heute ist der 11. September, der 11.09., der 9/11 Tag.
Heute wird es wieder Andachten geben, TV-Sendungen werden ausgestrahlt, Zeitungen und Zeitschriften werden uns die Bilder in Erinnerung rufen die ... "damals" 2001 ... neu und aktuell waren.

Gleichzeitig wird es wieder die Diskussion geben, waren es Attentäter oder waren es Attentäter mit Hintergrund. Wenn Terroristen, dann mit politischem Hintergrund oder einfach nur Söldner die dem Geld hinterher rannten oder flogen. Oder war es doch die USA- oder die Neue Weltregierung selbst?

Ganz ehrlich?
Mir egal und ich werde die Auflösung und die wahren Hintergründe nicht mehr erfahren. Jedoch sollte man an diesem Tage allen gedenken, allen die durch Mord, Anschlag oder Terrorakt ihr Leben gaben. Allen die Angehörige, Freunde und Bekannte verloren - beim verlogenen Taktikspiel der religösen und politischen Strippenzieher.

Aang und ich

Avatar - Die Legende von Aang
Bildquelle Filmverleih / Presse
verstanden uns bisher immer recht gut. Dieser kleine lustige Kerl, der die Welt mit Freuden und Freunden rettet - eine schöne, interessante und manchmal lehrreiche Serie auf Nickelodeon.
Doch nun das:


Freitag, 10. September 2010

Die Freiheit

Schrieb ich vor wenigen Minuten noch unter politischer Suizid und Versuche:
Online wird berichtet, dass der Ex-CDUler und Ex-Anhänger der CDU Fraktion in Berlin für heute eine neue Partei gründen möchte. Eine weitere linke? Nein, rechts oder populistisch soll sie sein - passend zu Sarrazin oder Steinbach, so hört man. Genaues weiss man erst, wenn Stadtkewitz vor die Presse geht - und diese auch das berichtet was er zu sagen hat.
Warum aber eine neue Partei?
Ist es bereits "alt" - denn Stadtkewitz, erst ausgeschlossen aus der berliner CDU Fraktion, gründete nun eine neue politische Vereinigung:
Die Freiheit - Partei für mehr Freiheit und Demokratie

Ein Interview mit den drei Gründern; René Stadtkewitz, Aaron König (ehemaliger Vorstand in der Piratenpartei) und Marc Doll (bisher CDU); findet der Interessent, also Sie, hier.
Bild: Copyright: Die Freiheit/Karine Azoubib
Die Freiheit beschreibt sich selbst unter diefreiheit.org. In den nächsten Tagen gibt es auch im PruzzenBlog dazu mehr.

politische Suizide und Versuche

Passend zum "Suizid Gedenktag" scheint die politische Prominenz des deutschen Volkes in dieser Woche gehandelt zu haben.
Als Beispiele dienen der (Noch) SPD Mann Sarrazin und die CDU Frau Steinbach. Aber auch Stadtkewitz sollte nicht fehlen:

Suizid!

Heute ist der Welt Suizid Präventionstag.
Jährlich wählen etwa eine Million Menschen diesen Weg, um sich aus ihrem Leben zu nehmen. Die Gründe sind vielschichtig und cirka 6 Millionen Menschen trauern, wegen einem "geglücktem" Suizid, um ihre Freunde, ihre Familienmitglieder oder Arbeitskollegen. Suizid, früher Freitod oder gar Selbstmord genannt, ist kein Mord, keine strafrechtlich relevante Tat. Auch sind die Menschen, die ihren Suizid(versuch) ausführen nicht minderbemittelt oder blöd. Oft genug ist es eine Verzweiflung, aber keine Verzweiflungstat. Viele Opfer bereiten sich auf diesen letzten Schritt des Lebens vor. Belesen und informieren sich - und denken oft genug über diesen Schritt nach! Daher ist auch eine Einweisung in eine psychiatrische Abteilung einer Klinik nicht immer notwendig oder gerechtfertigt.

Aus der Presseerklärung anlässlich des Welttages der Suizidprävention  kann man viele Hintergründe und leider immer noch verbreitete Vorurteile erlesen.

Auf suizidpraevention-deutschland.de könnt ihr euch die schockierenden Zahlen durchlesen, und erste Hilfe für Euch bzw. Hilfe für einen Freund, einem Mitglied der Familie anlesen.
Doch zuerst zu den Zahlen:
Jedes Jahr nehmen sich in Deutschland nach den offiziellen Statistiken ungefähr 10.000 Menschen das Leben. Im Jahr 2007 waren es 7009 Männer und 2393 Frauen. Diese Zahlen sind deutlich höher als die der Verkehrstoten (2007: 5011). Die Suizidziffer beträgt in Deutschland 17,4/100.000 für Männer und 5,7/100.000 für Frauen. In Deutschland stirbt daher jeder 87. Mann (bei einer mittleren Lebenserwartung von 76,2 Jahren) und jede 243. Frau (bei einer Lebenserwartung von 81,8 Jahren) durch Suizid.
Es existieren in Deutschland deutliche regionale Unterschiede mit deutlich höheren Ziffern in Sachsen, Thüringen und Bayern und niedrigen Ziffern in Nordrhein-Westfalen und Sachsen-Anhalt
 Jeder Suizid- und Suizidversuch betrifft nach Studien der WHO mindestens sechs weitere Menschen. (WHO, 2000). Suizidales Verhalten stellt daher ein großes gesellschaftliches und gesundheitspolitisches Problem dar, nicht nur wegen des individuellen Leides sondern auch wegen der erheblichen Gesundheitskosten.
Bevor ihr also irgend wen wegen Suizid (Vor-) verurteilt - informiert Euch und ... helft, wenn er oder sie sich helfen lassen möchte. Denn nicht immer will man die Hilfe annehmen - und, unter uns, wer hat das Recht das Leben anderer zu leben? Und darüber zu entscheiden?
 


Donnerstag, 9. September 2010

Kein Schwarz -. Kein Rot - Kein Gold

Wie bereits hier erwähnt, lese ich derzeit das neue Buch von Udo Ulfkotte. Wer Informationen dazu bekommen möchte, schaue sich doch mal diese Seite an.
Ich empfehle das Buch!

(Wer ein Amazon - Link befürchtet - der ist hier ;) 
 )

Mittwoch, 8. September 2010

Piratenpartei deckt auf

Na, das ist doch was. Die Piratenpartei Deutschland darf sich feiern. Zeigen sich doch die Piraten investigativ:

Piratenpartei veröffentlicht INDECT-Dokumente: EU forscht im Geheimen am Überwachungsstaat

Wow! Allerdings weiss der "Normalo", der "Stino" und der Grüne-Linke-CDU-FDP-SPD-SonstwasWähler nichts von INDECT oder ähnlichem.
Aber was die GEZ ist, dass weiss er. Von daher ist es doch irgendwie interessanter, da medientauglicher, was die MoPo heute berichtet. Nämlich, dass die GEZ demnächst umbenannt wird und Zugang zu allen Daten bekommt. Datenkrake Google? Das war einmal. Datenkrake öffentlich-rechtliches Einnahmesystem ist wohl die Zukunft. Eine Zukunft, die alle angeht, da jeder Haushalt zahlen darf, muss ... für Tagesschau, Anne Will und Rote Rosen ...

Montag, 6. September 2010

60 auf Autobahn

Bestimmt sind einige Schlaue unter Euch, liebe Leser und Innen. Schlau im Sinne von Verkehr und Baurecht bzw. Pflicht und kann mir folgende Frage beantworten.

Warum ist auf der Baustelle A24 60 km/h ausgeschildert?
Es geht mir dabei nicht um die Auf - bzw. Abfahrten, wie die nach Schwarzenbeck (B404) - sondern um die langgestreckte Baustelle schlechthin. Je Richtung 2 Spuren - trotzdem 60? So manche Landstrasse ist enger und da darf man 100 mit dem Pkw fahren.
Das LKW oder Busse oder Transporter nur 60 dort rollen dürfen, ok - dass man in Schleswig-Holstein die 70er Zonen liebt, bei Kreuzungen an Bundesstrassen, kann ich zwar auch nicht verstehen, aber in Ordnung, wenn es der Verkehrsminister so will ... Aber 60 auf Autobahn und das seid Monaten ... Muss das echt sein?

Sonntag, 5. September 2010

Ab Montag - die Blitzer für Flitzer

Bitte nicht zu schnell - und wenn dann bitte nur auf der Rennstrecke!
Damit Euch kein Foto per Post geschickt wird, hier die
GEPLANTE VERKEHRSÜBERWACHUNGEN

06. bis 10. September 2010

für Stadt und Landkreis Lüneburg




Diktatur oder Republik : mein linker linker Platz ist leer Herr Sarrazin

Könnte man ja denken, wenn man die Aussagen der SPD oder CDU nahen Presse liest.
Erst recht, wenn es heisst, das ein SPD Golfer nicht mehr mit Sarrazin golfen will und seine Freunde ebenso auffordert nicht mehr mit dem Autoren und (Noch) Bundesbankvorstand Ball zu spielen.

Doch, gerade die Linken scheinen Sarrazins Thesen zu lesen ...und zu unterstützen:
Der wegen seiner Integrationsthesen umstrittene Thilo Sarrazin könnte bei der Gründung einer eigenen Partei mit großem Zuspruch rechnen. Fast jeder fünfte Deutsche könnte sich nach einer Emnid-Umfrage im Auftrag der «Bild am Sonntag» vorstellen, diese Partei zu wählen. Besonders viel Zuspruch - nämlich 29 Prozent - bekäme eine Sarrazin-Partei bei Anhängern der Linkspartei. Auch 17 Prozent der Unionswähler würden sie wählen.
berichtet Zeit Online.
Das verwundert ...

Samstag, 4. September 2010

Sarrazin hat recht - wir sind doch alle selbst schuld!

sagt Rene Stadtkewitz im Interview mit der Aktion Linkstrend stoppen.

Einige Auszüge:

Zum Thema Sarrazin sagt Stadtkewitz:
Zunächst einmal ist ja für einen Politiker keine Verunglimpfung, ein Populist genannt zu werden. Es ist doch ein Ergebnis der Political Correctness, die dieses Wort und dem, der dem Volk "aufs Maul schaut" einem negativen Anstrich gegeben hat. Grundgedanke und Kernaussage von "Deutschland schafft sich ab!" stimmen: Auf der einen Seite schrumpft die Bevölkerung rasant, auf der anderen Seite lassen wir zu, dass Jahr für Jahr Zuwanderer nach Deutschland kommen, welche die Gesellschaft zusätzlich belasten.
Es gibt bis heute keine politischen Vorschläge oder Maßnahmen gegen eine schrumpfende Bevölkerung und ebenso keine, wie Zuwanderung organisiert wird, die sich am Wohle der Allgemeinheit orientiert. Und auch hier hat Sarrazin vollkommen recht. Er unterscheidet die unterschiedlichen Zuwanderungsgruppen sehr genau: Die meisten der mehr als 15 Millionen Zuwanderer haben sich völlig selbständig integriert und haben dazu keinen Integrationsbeauftragen gebraucht.
 Zum Thema neue Rechtspartei äusserte er sich:

Freitag, 3. September 2010

Mund auf - arbeitslos!

Mit Update!

Auch Dr. Thilo Sarrazin lebt in Deutschland!
Der Beweis?
Er schreibt, als Privatmann, ein Buch. Zugegeben ein provokantes Buch, in dem er seine eigene Meinung publiziert. Er hätte es auch, sagen wir mal, in einem Sarrazin - Blog aufschreiben können. Aber mit einem Buch verdient man mehr.
Er erzählt, als Privatmann, in Gesprächen aus dem Inhalt des Buches. Aufgefordert von Agenturen, Journalisten, Moderatoren.

Er schaut dem Volk auf den Mund - und nimmt Stellung dazu - Stellung aus seiner Sicht!

Was passiert?

integrative Fussballpolitik

Da jeder ausländische Mitbürger sich schnell integrieren kann und will, kommen die Vorbilder, die Stars und V.I.P.s von heute kaum drumherum, wie folgende Mopo - (Hamburger Morgenpost) Artikel zeigen:
Dagegen erklärte der neue Real-Coach, es sei schwierig, dem Ex-Bremer und dem Ex-Stuttgarter (Mesut Özil und Sami Khedira / Anm. PruzzenBlog) Anweisungen verständlich zu machen. «Sie beherrschen nicht einmal das Englische. Sie sprechen Englisch ein bisschen besser als Spanisch, aber es ist schwer (sich mit ihnen zu verständigen)», sagte Mourinho.
Der Portugiese  bemängelte auch, dass Özil und Khedira in die Mannschaft nicht integriert seien. «Ihre Teilhabe am sozialen Leben des Kaders ist gleich null. Özil lebt mit Khedira und Khedira mit Özil.» Dabei habe Real eine Mannschaft von jungen und geselligen Spielern, mit denen einfach umzugehen sei.
(MoPo vom 01.09)

 Die deutschen Fußball-Nationalspieler Mesut Özil und Sami Khedira leiden nach Worten von Trainer José Mourinho bei ihrem neuen Verein Real Madrid unter Verständigungsschwierigkeiten.
«Die beiden Deutschen haben kein leichtes Leben», sagte der Coach dem spanischen Sportblatt «As». «Sie sprechen kein Wort spanisch. Sie sagen 'buenos días' und 'hola', aber das ist auch schon alles.»
Es sei schwierig, dem Ex-Bremer und dem Ex-Stuttgarter Anweisungen verständlich zu machen.
(MoPo vom 01.09.)

Bei Real und seinem Clubcoach Mourinho, der den Neu-Spaniern Khedira und Mesut Özil mangelnde Integration vorwarf, muss sich der tunesisch-stämmige Profi seinen Status erst noch hart erkämpfen.
(MoPo vom 02.09.)

Ergo: Man verdient auch ohne die Sprache des Landes zu kennen oder können, ohne sich zu integrieren (zu können, zu wollen) und in dem man nur untereinander lebt, viel Geld - und darauf kommt es doch an, oder?
werbung:

:werbung ende

internationaler Sarrazin

So mancher glaubt, nur in Deutschland schlagen die Auswertungen Sarrazins hohe Wellen.
Dem ist nicht so, Autor und Journalist Udo Ulfkotte war beim ORF zur Sendung "Club2" (Titel: Abendland in Gefahr, Moderation: Michael Köhlmeier) eingeladen.
Scheinbar hat Europa ein Problem. Österreich und Deutschland genauso wie Frankreich oder Spanien.
Ein Europa-Problem?
Gar ein weltweites?
Vielleicht sogar ein Problem, welches durch die Weltwirtschaftskrise verstärkt wurde?

Oder ist es eine Aufgabe unserer Zeit, wenn Erdogan von seinen "Landsleuten" etwas fordert - die, grob gesagt, Islamisierung Europas und die Unterdrückung der anderen Religionen z.B. in der Türkei oder in Marokko - dagegen zu halten - oder ihn und seine "Gefolgsleute" einfach machen zu lassen?
Oder reden wir zuviel, machen uns Gedanken über Dinge die es nicht wert wären?

Das eine solche Diskussion selbst im öffentlich rechtlichen Fernsehen ausarten kann, sieht man hier:

Sarrazin: Helfer für Merkel?

Wofür ist die Diskussion um Sarrazin gut?

Zum einen dazu, dass endlich Herr Wulff oder Frau Merkel sich propangieren können? Das was der Kanzlerin lange vorgeworfen wurde, dass sie nie mit der Faust auf den Tisch haut, kann - nachdem sie sich als Literaturkritikerin geoutet hat - nun nicht mehr gesagt werden. Sie kann es - sie kann schnell und politisch korrekt reagieren. Das das noch lange nicht mit regieren zu tun hat, steht auf einem anderen Blatt.
Auch der Bundespräsident, der die BRD repräsentieren soll, hatte sich in die Sarrazin-Diskussion eingeschaltet. Sein Wunsch, der Vorstandssitzung der Bundesbank vorzugreifen, und politisch eine Arbeitsstelle zu bewerten, kam er schleunigst nach - und die Bankvorständler, allesamt über die Politik hineingebracht, gehorchten.

Doch das Buch von Dr. Thilo Sarrazin, kann nicht nur zur Positionierung der Politiker dienen. Sonst wäre auch Ulfkotte oder Broder zum Disskussionsthema erhoben worden.
Auch als Einschaltquotengarant für Beckmann, passend zur ersten Sendung nach der Sommerpause, taugte Sarrazin und sein Buch.
Aber reicht das?
Nein:

Mittwoch, 1. September 2010

Nicht nur Sarrazin

... auch andere Sachbuchautoren arbeiten an dem Thema Migranten (früher Ausländer genannt) in Deutschland.
darunter fallen auch die Muslimen und auch der harte überzeugte Muslimenanteil, der sich in der BRD aufhält.

Im September erscheint das neue politische Buch von Udo Ulfkotte "Kein Schwarz. Kein Rot. Kein Gold. - Armut für alle im lustigen Migrantenstadl". Nach der Vorankündigung soll auch er "gnadenlos" eine "Abrechnung der Zuwandererpolitik" abliefern.

*

Related Posts with Thumbnails