Beachten bitte Sie den Preußischen Anzeiger - Ihr Wochenblatt!

Anzeige



der Pruzzen - Preußen - Deutschland - Europa

MeinungsBlog

Dienstag, 7. August 2012

Kein Vertrauen in die eigene Partei oder Lügen, Halbwahrheiten und schlechtes Wetter?

Nachdem der Pruzzenblog, wie auch der Preußische Anzeiger, oft nachgefragt hat, was bei den Konservativen los sei, wird es immer interessanter. Denn nicht nur wir stellen fragen - auch Mitglieder der Partei sind sich unsicher: Ist es das was wir wollen?

Ein Aussitzen, wie es bei der CDU und Frau Merkel oft passiert, und nun vom Vorstand der Deutschen Konservativen Partei versucht wird, könnte somit der Partei sehr schaden. Doch zur Sachlage:
werbung:
Unterstützen Sie uns auf Facebook
ein Klick und sonst nichts ;)


:werbung ende
Am Freitag fragten wir: Konservativer Kindergarten? Und zeigten die Debatte um Alexander Wettermanns geplante Rede beim Marsch der Patrioten auf. Nebenher ging es um die Gründung eines Landesverbandes in Bayern - doch der Gründer sprang kurzfristig mit den Worten
"Aufgrund der Ansammlung einiger Dinge ist das Fass übergelaufen und ich trete hiermit aus der Deutsche Konservative Partei aus!"

ab. Nun wurde die Aussage, Herr Wettermann könne nicht die geplante Rede halten, da an diesem Tag die Gründung des Landesverbandes sei, ad absurdum geführt.
Statt nun endlich mit offenen Karten zu spielen, zumal ich persönlich Herrn Wettermann mehrfach darum bat und der Preußische Anzeiger über vermutliche Gespräche mit der Freiheit oder Pro Deutschland berichtete, schwieg man lieber. Als guter Redakteur ist man dies gewohnt - und so liess man das Wochenende und den Montag an sich vorbei ziehen. Doch jetzt ist Schluß, Herr Wettermann!
Reden Sie Tacheles!
War es nicht so, dass der Landesverband Baden Württemberg bereits im JULI (!) schrieb:
Der Landesverband Baden-Württemberg der Deutschen Konservativen Partei distanziert sich in aller Form von der Veranstaltung „Marsch der Patrioten“, der am 18.08.2012 in Köln stattfinden soll. [...]
Eine solche „Ein Themen Gruppierung“ macht nichts anderes wie einst die Republikaner mit „Das Boot ist voll“ oder die Nationalsozialisten vor ihrer Machtergreifung mit der „Dolchstoßlegende“ und der Schuldzuweisung gegenüber den Juden. [...]
 
Wir distanzieren uns von solchen Methoden und sprechen der German Defence League ab, im Namen deutscher Konservativer zu sprechen.


Auf eine Antwort Ihrerseits warten wir bis heute. Viel mehr waren Sie plötzlich von der Rednerliste verschwunden, wegen des Termins in Bayern ...
Die einzige Antwort von Dieter Jochim, Bundesvorsitzenden, erhielten wir im Blog als Kommentar:
Anonym3. August 2012 18:27
Sehr geehrte Damen und Herren,
Herr Gruber war Kreisvorsitzender der FDP in Bayern und wollte für uns, die Deutsche Konservative Partei den Landesverband Bayern am 11.08.2012 gründen. Da Herr Gruber Probleme damit hat, dass die Deutschen Konservativen auch Gespräche mit patriotischen Kräften in der Bundesrepublik führen, wird er jetzt seinen eigentlichen Weg weiterführen, eine eigene bürgerliche Partei zu gründen und die Deutschen Konservativen werden natürlich zügig daran arbeiten, die Gründung des LV Bayern weiterhin vorzubereiten.
Aus diesen Gründen uns als „Konservativen Kindergarten“ hinzustellen ist schon unverfroren. Es wird immer Mitglieder in einer Partei geben, die nicht mit dem Kurs der Partei zufrieden sind und wieder austreten. Herr Gruber war erst ein Monat in der Partei und hat noch keinerlei Impulse innerhalb der Partei gesetzt, aber wir wünschen ihm trotzdem alles Gute für seinen politischen Weg !
Das es mit den Deutschen Konservativen vorwärts geht, zeigt schon folgende Aktivität. Es werden im August die ersten beiden Kreisverbände in NRW gegründet !

Dieter Jochim
Bundesvorsitzender

Stehen Sie denn nun zu den Patrioten? Stehen Sie denn zu Ihren Parteimitgliedern, ob neu oder lang dabei, jung oder alt? Und wieder - was ist mit der Rede?

Eine weitere Frage, die man der Deutschen Konservativen bereits vor Wochen stellte, ob es wahr wäre, dass man mit der Freiheit und der Pro Deutschland Gespräche führe. Da wir wissen, dass diese Gespräche hinter verschlossenen Türen, also geheim (?), geführt wurden, haben wir - und insbesondere ich - auf eine Antwort gewartet. Bis heute!

Mit Verlaub: Dies zeigt mir, dass die Deutsche Konservative seinen eigenen Mitgliedern und Unterstützern nicht traut. Denn nicht einmal Landesvostände sollen bis vor kurzem darüber informiert worden sein! Eine Partei, die niemanden traut - ist dies wirklich der Grundsatz der Deutschen Konservative?
Was macht der Bundesvorstand wenn er gewählt wurde? Allein bestimmen, ohne die Basis zu fragen und zu informieren?

Hier sollte die Partei schleunigst umdenken - oder anderen, Fachmännern, das Ruder überlassen! Ansonsten ist die DK schneller weg vom Fenster als man den Parteinamen komplett ausschreiben kann.




Kommentare:

  1. Sehr geehrter Herr Ernst, an den Bundesvorstand der Deutschen Konservativen wurde keine disbezüglichen Fragen gestellt, dies ist ansolut unwahr was Sie hier schreiben !
    Auch das wir hinter verschlossenen Türen mit der Freiheit verhandeln ist ebenfalls unwahr ! Ich habe mit Herrn Stadtkewitz verabredet, ein Gespräch im Sept. zu führen. Und mit Pro Deutschland haben wir öffenlich in unserem Stammlokal in Berlin/Reinickendorf gesprochen. Also auch keine geheimen Gespräche, sondern es waren auch Mitglieder der Freiheit anwesend.
    Ich würde an Ihrer Stelle lieber mit Wahrheiten aufwarten !!!
    Ich werde am Montag den 13.08.2012 mit einem verantwortlichen der GDL sprechen, und danach werden wir uns ein Urteil über die GDL bilden ! An diesem Gespräch wird auch Herr Wettermann teilnehmen. Und natürlich wird der BV und die Landesvorsitzenden davon unterrichtet !
    Damit Sie aber keine weiteren Lügengeschichten über die Deutschen Konservativen berichten...schreib ich Ihnen schonmal im vorraus...am 25.08.2012 wird der Landesverband Bayern gegründet.
    MfG Dieter Jochim

    AntwortenLöschen
  2. Lügengeschichten??? Herr Jochim, jetzt sollten sie aber mal einen Punkt machen! Es ist tatsächlich war, was im PA und im PruzzenBlog steht, da die Info´s aus ihrer eigenen Partei kommen und einwandfrei recherchiert worden sind. Sie sollten lieber ihre bemühungen einstellen, denn eine ernstzunehmende Wahlalternative werden ihre DKP-Konsorten niemals sein!

    AntwortenLöschen

Deine Meinung? Her damit!
Bitte beachten Sie, die Meinungen, Kommentare oder Verlinkungen geben nicht unbedingt meine Meinung wieder. Der Autor des Kommentars ist für jeglichen Inhalt verantwortlich!

*

Related Posts with Thumbnails