Beachten bitte Sie den Preußischen Anzeiger - Ihr Wochenblatt!

Anzeige



der Pruzzen - Preußen - Deutschland - Europa

MeinungsBlog

Montag, 28. Februar 2011

Serie macht Anti - Wahlwerbung?

Die Lindenstrasse - eines der Flagschiffe der ARD im Serienbereich, wird (un)absichtlich poltisch.
So zumindest die Deutsche Konservative Partei, deren offenen Brief wir hier mitveröffentlichen.
Da wir keine Lindenstrasse schauen, müssen wir davon ausgehen, dass der dargestellte Inhalt stimmt:

Menschendöner zu 2 Euro

 Bald nur noch Menschenfleisch zumindest in Hessen!  
19% Mehrwertsteuer weg und Döner nur 2 Euro. Puffhausfrauen werden bei der Stadt angestellt, Polizei nur noch in zivil!
Die Tiere muss essen die Tierfleisch und die Menschen muss essen die Menschenfleisch ... Zum Beispiel eine Mensch kann dusch machen ... Die Menschenfleisch ist besser sauber Fleisch und wir müssen besser sauber Fleisch essen. Also die Menschen nicht mehr in Friedhof rein - muss in die Magen...rein... 
Sie glauben jetzt hat der PruzzenBlog die Macke des Machers abbekommen?
Schauen Sie am besten selbst:

Heidepiraten

So manches Mal gibt es Witz, ja Ironie, die so nicht geplant war. Aber vielleicht ist es ja auch nur gute PR?

Da gibt es die Heidepiraten und diese Heidepiraten.
Die einen sind lustig, die anderen auch.
Die einen sind politisch, die anderen auch.
Die einen zahlen, die anderen werden bezahlt:

Sonntag, 27. Februar 2011

Erdogan feiert sich

Er wurde gefeiert und hat gefeiert. Recep Tayyip Erdogan warnte vor einer Islamphobie und Ausländerfeindlichkeit in Deutschland, die wachse.
Mit 
„Islamphobie ist ein Verbrechen gegen die Menschlichkeit, genauso wie Rassismus.“
zitiert ihn die Welt aus seiner heutigen Rede in Düsseldorf. Weiter zitieren die Journalisten ihn mit

Grelles Licht

erwartet die Raser in und um Lüneburg. Nur kurz - aber teuer ;)
Damit Sie gewappnet sind, hier der Sonntägliche Ausblick auf die Blitzer:
GEPLANTE VERKEHRSÜBERWACHUNGEN

28. Februar bis 04. März 2011


Werte verraten - Staat untersagt!

 Preussen (blau) nach dem ersten Weltkrieg
  Based on map data of the IEG-Maps project
(Andreas Kunz, B. Johnen
and Joachim Robert Moeschl: University of Mainz

 
Schon oft haben wir hier über Werte gestritten. Werte, welche Mitteleuropa zu einer starken Macht heranreifen lassen hatten. Grundsätze, welche das Leben zum Teil solidarisch, sozial unterstützend ermöglichten. Einfach gesagt, diese Werte, von denen das Ausland immer noch denkt, die Deutschen hätten es. Dabei waren es nie "die Deutschen" - denn Deutschland war schon immer eine Art Sammelbegriff.
Einerseits die Nord-/Südgrenze, welche sich allein schon anhand der größten Religionszweige zeigte. Im Norden das protestantische; im Süden der katholische Einfluss.
Doch gerade der Norden, also der alte Staat Preussen stand für viele moderne Werte ein, Werte die wir heute brauchen. Doch Preußen als Staat und als geschichtsträchtiges Element war (ist) unerwünscht:
Zum ersten Mal wurde Preußen über den Preußenschlag beerdigt, das zweite Mal von den Allierten Siegermächten nach dem 2. Weltkrieg. Hatte man Angst?
Ein wenig Aufschluss bringt ein Artikel der Preußischen Allgemeinen Zeitung (PAZ):

Für Schuhe auf die Strasse

Da verstehe einer noch das deutsche Volk.
Auf die Strasse geht es, wenn Atommülltransporte unterwegs sind oder wenn man Schuhe zeigen will.
Unter dem Motto
Zeigt her eure Füße, 
zeigt her eure Schuh´,
und sehet den fleißigen 
Waschfrauen zu.
 traf man sich in Berlin um gegen den Verteidigungsminister und dem Plagiat zu demonstrieren. Mir ist dabei nicht ganz klar, was man wollte; ausser zu Guttenberg zum Rücktritt zu bewegen; denn es ging nicht um den Bundeswehreinsatz, nicht um die Bundeswehrreform - sondern nur um den Plagiatsvorwurf.
Dabei hätte man andere Gründe auf die Strasse zu gehen. Erdogan, der Ministerpräsident der Türkei, besucht mal wieder die seinigen - klar in der BRD. Was dieser Besuch auslöst und welche Wörter er heute wählen wird, dürfte von letzten Besuchen her klar sein. Wer es vergessen hat schaue hier:

Samstag, 26. Februar 2011

Sie sind Helden

  Judith Holofernes hat die BILD im Griff
Photobearbeitung PruzzenBlog   
Ok, ganz so Held sind "Wir sind Helden" auch nicht. Nachdem sie also einer Anfrage für die Bildwerbung negativ und wortreich beantwortet haben, klickten viele auf die Seite der ehemaligen Chartband.
So war es denn doch eine Werbung, für die Musikgruppe als auch für die BILD. Fragt man sich nur, warum haben die Musiker auf eine Auszahlung, von mir aus auch für einen sozialen Verein, dann verzichtet?

Nun sind sie die Helden, weil sie sich etwas trauten, was so mancher Promi sich nicht traute - und nutzen doch die Aufmerksamkeit. So einfach kann manchmal PR sein. Eine "Win-Win" Situation ...

Psst Heavy Metal und Wölfe vereint Negerkönig

Die Preussische Allgemeine Zeitung (PAZ) berichtet in der aktuellen Ausgabe auf der letzten Seite über das neue Leisezeichen einiger Kindergärten und Grundschulen: den Leisefuchs:

Zeige- und kleiner Finger werden nach oben; Daumen, Mittel- und Ringfinger nach vorn gestreckt. Also Mund zu - Ohren auf! Dieses Zeichen sei nicht ganz so autoritär wie das "Psst!", welches meist mit dem Zeigefinger vor dem Mund angedeutet wird.

Den Kinder gefällt wohl der "Leisefuchs", denn sie reagierten darauf. Heavy Metal Fans könnten sich ebenso anfreuen, ist er doch der sogannten Teufelsgabel recht ähnlich ...
Doch das bedeutet noch lange nicht, dass dieses Handzeichen allen gefällt. Vor allem ein Mitbürger hat sich gewundert - sieht er es doch als böses Zeichen! Denn auch eine rechtsradikale Vereinigung nutzt den Reisefuchs, der allerdings keinen Fuchs sondern einen Wolf darstellt:

Monarchie ist Tod - es lebe der König

Eine Demokratie hat ihre Tücken - eine Monarchie ebenso. Dennoch ist Deutschland unter den Monarchen, immer ziemlich gut gefahren. Ob Preußen oder Bayern, die größten Sprünge wurden rückblickend unter König oder Kaiser bewerkstelligt.
Könige wurden oft vom Volk und vom Staatswesen gezwungen, sich für den Staat einzusetzen. Auch das Recht hat oft den Monarchen Einhalt geboten, so dass ein König nicht das tun und machen konnte, was er wollte. 
Was spricht also gegen einen Monarchen? 
Selbst die Jugend scheint sich diese Fragen immer öfter zu stellen. Von daher verwundert es kaum, dass Veranstaltungen und Vorträge dazu geplant werden, wie die
Monarchistische Renaissance bei der Jugend
am 05. März 2011 im Hotel „Zur Krone“ in Nienburg. Der PruzzenBlog wagt einen kleinen Ausblick:

Freitag, 25. Februar 2011

Danke für den Kaffee!

Eben wurden mir mal wieder 2 Kaffees spendiert! 

(Siehe rechts unter Blog intern)

Deshalb sage ich DANKE!

... hmmmm lecker .... :)

Bürgerkrieg? Griffbereit!

Da macht man sich in Deutschland Sorgen, dass es in Nordafrika weitergehen könnte. Aufstände, Revolutionen und Gewalt.
Andererseits diskutiert man ausgiebig im Bundestag und in der Presse über Herrn zu Guttenberg und seinem (Nicht) Doktor. Im Gegensatz stellen die gefallenen Soldaten in Afghanistan nur eine kleine Randnotiz dar - kaum ein Wort über die Pflichterfüllung der jungen Männer, kaum ein Wort über Trauer oder dem Mitfühlen der Angehörigen ...
Auch dieses HartzIV Reförmchen, das mehr Menschen in der BRD beschäftigen sollte, als eine Kopie, findet nur noch unter sonstiges in den Zeitungsbereich. So weit, so schlecht ...
Dass in Hamburg wenige zur Wahl gingen, trotz "mehr Demokratie wagen" und in Sachsen-Anhalt die Gruppe der Nichtwähler noch stärker sein werden? Kaum ein Wort davon. Dabei ist es an der Zeit, denn es brodelt auch in der BRD.

الديمقراطية البرلمانية لا أصفر البيضة

Wir haben uns ja schon daran gewöhnt. Die deutsche Sprache in Bedienungsanleitungen, in Zügen oder gar auf öffentlichen Schildern wird ergänzt mit englisch und französisch, seltener spanisch, russisch, polnisch usw.
Da möchte die Bundesregierung nicht letzte sein - und setzt noch einen drauf:
Den Bundestag kann man nun auch auf arabisch lesen ...

Donnerstag, 24. Februar 2011

Witze über zu Guttenberg

Bestimmt haben Sie den einen oder anderen Witz über unseren Verteidigungsminister gehört. Ich will auch! Also bitte, alle guten Witzeleien als Kommentar sind gern gesehen, denn zu Guttenberg ist immerhin auch nur ein Politiker.

Da stellt sich die Frage, ob sie diese kopieren dürfen ... bitte klären Sie das mit sich selbst und Ihrer Ehre ab - aber immerhin brauchen Sie keine 7 Jahre, oder?

Ob das "zu" auch nur geklaut wurde? Keine Ahnung!
Nun ein kleiner Schwank, welchen ich gestern hörte:


Mittwoch, 23. Februar 2011

Held der Arbeit ... oder so

Ein Held ist ein Held weil er was hält ... zum Beispiel eine kurze Rede.
Hier ist es zwar kein Held und die Rede ist ein Brief - aber beides haben es in sich. Und es wäre leicht es abzutakeln unter "Die da oben" "Die da unten" oder "Kapitalistensäue" ...
Hören Sie am besten selbst, einen offenen Brief, von einem einfachen Arbeiter an eine Firma und ihre (Sklaven) Treiber:

Dienstag, 22. Februar 2011

... aber er zappelt noch!

Draufhauen! Immer wieder, irgendwann platzt jeder Kopf ...

So oder so ähnlich scheinen momentan so mancher Politiker und so mancher Schreiberling der allgemeinen Presse zu denken. "Immer druff uff den Baron" Gut, er ist Freiherr und eigentlich Deutschlands Politikliebling sowie lange Zeit auch Bild & Co Liebling. Aber - erst das Schiff und der Kapitän, jetzt der Dr. und plötzlich kommt sogar der Tagesspiegel darauf, dass der Lebenslauf vielleicht etwas umgemünzt wurde.
Na super! Hatten wir das nicht alles im Pruzzenblog schon?
Die Gorch Fock, der Doktortitel und der Lebenslauf.
Bissel spät bezahlte Kollegen, oder?
Trotzdem lassen Sie uns schauen, was man fand:

Montag, 21. Februar 2011

DSW zum Tag der Muttersprache

Die Deutsche Sprachwelt hat einen Pressetext veröffentlicht, der beim ersten lesen, die Augen rollen lässt. Unter dem Titel:

Tag der Muttersprache:
Englischunterricht einschränken

fordert man allen ernstes, die Wertigkeit des Englischunterrichtes in Schulen zu überdenken.
Wie soll dann der Schüler von heute noch wissen, was "Coffee" aus "To Go" ist?
Doch liest man sich die Pressemitteilung in Ruhe durch, findet sich so mancher Denkansatz. Von daher möchte ich Ihnen diese nicht vorenthalten:

Eilmeldung: Hartz4 geknackt

Im Rausch der Hamburger Wahl wurde man sich doch tatsächlich an anderer Stelle einig. Bei der Hartz4 Erhöhung. Mehr Geld für Arme, sozusagen. Oder für Schmarozer ...

Das Arbeitslosengeld II für die 4,7 Millionen Hartz-IV-Bezieher in Deutschland wird rückwirkend vom Jahresanfang um fünf Euro auf 364 Euro angehoben. Darauf verständigten sich Regierungsvertreter und die SPD in der Nacht zum Montag nach zweimonatigen Verhandlungen.

meldet nzz Online.
Mit diesem Ergebnis wurde die Chance einer wirklichen Reform vertan, denn

Sonntag, 20. Februar 2011

Hamburg - Zwischenergebnis

Das aktuelle Zwischenergebnis der Hamburgwahl inklusive der "Sonstigen":

Da freut sich der neue Ole

mit UPDATE Die Wahl in der Hansestadt Hamburg scheint gelaufen. SPD mit "Ole" Olaf Scholz führt und darf wahrscheinlich allein entscheiden. Die Grünen / GAL jaulen und freuen sich zugleich. Keiner versteht warum sie ihre Prozentpunkte gehalten bzw. leicht erhöht haben, aber darum ging es den GALern wohl gar nicht. Man vertränt sich, weil man nicht mehr mitregieren darf. Und die schwarzen? Die sacken ab, ganz ohne Astra und Kümmelkorn fahren sie die höchste Niederlage der letzten bundesdeutschen Wahlen ein. Aber sie wussten es ja im voraus, so sind die Elefantentränen schon im in den letzten Tagen den Wangen heruntergerollt.

Die Frage nach den Kleinen bleibt. Die FDP und die Linken dürfen im Kindergarten Rathaus der Bürgerschaft wieder mitspielen. Für die Liberalen ein Erfolg, für die Linke ein weder noch...
Was die Piraten, die Freien Wähler und so weiter von ihrem Wahlkampf hatten, wird sich erst noch zeigen. Und das kommentiere ich dann wieder gern.
Der Rest war: Pest oder Cholera, was passt besser zur Alster? Denn der Gewinner (und der Verlierer) steht fest:

es blitzt rot

in und um Lüneburg
GEPLANTE VERKEHRSÜBERWACHUNGEN

21. bis 25. Februar 2011



Samstag, 19. Februar 2011

kopiertes abgeschrieben

Ja, auch ich schreibe ab und kopiere:
Bitte schön:

werbung:
TwitterTicker - Blog
:werbung ende
Mehr Informationen zum Thema gibt es hier.

Wenn Dr. kein Doktor ist

Ganz ehrlich: Als Kind konnte ich nicht verstehen, dass sich so mancher Mensch als Doktor betitelte aber nicht einmal einen kleinen Schnupfen heilen konnte. Vor allem dann nicht, wenn er Dr. Dr. oder gar ein Prof. am Türschild hatte.
Heute weiss ich es besser, es gibt Doktoren die uns heilen und Doktoren die mehr wissen sollten als wir. Dann gibt es Doktoren die den Titel gekauft haben, andere haben sich diesen verdient oder verdienen lassen und dritte haben diesen geschenkt bekommen.
Ich behaupte hier einmal: Ein Dr. Titel zeigt nicht, dass mein Gegenüber ein besserer Mensch ist. Heute zeigt er nicht einmal mehr an, dass er mehr weiss...
An Hand dieser Sachlage darf ich nachfragen, was ist an einem Herrn zu Guttenberg so wichtig, dass er nun vorerst keinen Dr. vor sich her trägt - und was ist seiner Konkurrenz so wichtig, dass es angeblich kopierte Passagen gibt, die so nicht angegeben wurden?

Lena lässt trommeln

 Das offizielle Logo für den Song Contest in Düsseldorf 
Ihr Song für Deutschland steht fest, die ARD und Pro7 Zuschauer durften es per Telefonrechnung abstimmen. Die Sängerin, das Outfit stand aber nicht zur Wahl. Das war die wirkliche Neuerung in diesem Jahr.
Nun weiss die Musikwelt bescheid - und wenn wir in die anderen Teilnahmeländer des Grand Prix de Eurovision Song Contest reinhören, brauchen wir den 14. Mai eigentlich gar nicht mehr abwarten.

So ändern sich halt die Zeiten, kannte man "früher" noch kein Lied, kannte man "früher" auch oft nicht den / die Interpreten, so ist alles für die Gewinnmaximierung von heute vorausgeplant und bekannt.

Aber wir wollen ja nicht nur meckern - so schlimm klingt Lena Meyer-Landrut im englischsprachigen Lied von Nicole Morier, Gus Seyffert und Monica Birkenes auch nicht, auch wenn "früher" in der jeweiligen Landessprache gesungen wurde ...
Aber lassen Sie uns reinhören:

Freitag, 18. Februar 2011

Wenn Klischees kaputt gehen

Au Backe - da rettet doch tatsächlich ein böser Rocker einem Menschen das Leben! Böse, böse! Da wankt das Weltbild des gutdeutschen Lesers einige Sekunden, sogar so lange, dass sich Bild und Welt und ... darauf stürzen können.
Bei der brutalen Prügelattacke auf dem Bahnhof Berlin-Lichtenberg am vergangenen Freitag [siehe Video unten / Anm. Pruzzenblog] hat offenbar das beherzte Eingreifen eines Unbekannten noch Schlimmeres verhindert. Nach neuen Erkenntnissen der Polizei verfolgte einer der Schläger, nachdem sie einen Mann zu Boden geprügelt hatten, dessen Begleiter, als er ins Freie floh, kehrte dann zu seinen Komplizen zurück. Mit ihnen schlug und trat er den 30-Jährigen Maler ins Koma.
berichtet die Welt.
Nachdem das Opfer nun doch keine Nazisprüche absonderte, deshalb also womöglich doch nicht "zu Recht" fast zu Tode geprügelt wurde, wie in manchem Blog zu lesen war (wobei ich mich frage, ob jemals ein Mensch den Tod verdient!!!! - aber das ist ein anderes Thema), kommt nun ein einsamer Retter in den Medienrummel. Klischee kaputt? Mitnichten:

das Video zum brutalen Überfall! Bitte erst ab 18 schauen!!

Hamburg: Goliath gegen Obelix

   Hamburg kämpft untereinander,
Hamburg wählt gegeneinander
Ist 2011 das Jahr der "kleinen" Abelixe?

Erst gewinnen die Eisernen gegen die alte, schwerreiche, Tante Hertha; jetzt gewinnt der möchtegern "Underdog", die Piratenköpfe aus dem Hamburger Kiez St. Pauli bei den "Rautianern" vom HSV. Auch hier, so ist zu lesen, sind die HSVer die mit der besser ausgefüllten Brieftasche - und nichts läuft...
(wer das Spiel verpasst hat, der lese hier)

Derbys haben immer eine extra Spannung - so auch die Wahl am Sonntag. Auch hier geht es um Reich gegen Böse, Geld gegen Schulden, Köpfe gegen Inhalte Köpfe.

Der Hamburger hat nun erstmals mehr Mitsprachrecht, er wurde geadelt zum Cheeseburger - egal wie die Wahl ausgeht, er muss "Cheese" sagen und in die Zukunft lächeln.
 Nicht nur die CDU wirbt mehrsprachig,
 auch die SPD ist dreisprachig unterwegs
Da werben die deutschen Volksparteien regional auch schon mal gern in türkisch und anderen Sprachen - um auch ja jeden Hamburger erreichen zu können. Da verschenkt und verplant man Geld, ohne es zu besitzen - und ohne jedes Recht darüber zu verfügen. DAS ist Wahlkampf.

Doch Hanseaten wären nicht hanseatisch, wäre das wirklich schon alles:
Vielmehr kämpfen die Medien brav mit:

Dienstag, 15. Februar 2011

ebay zum zweiten ...

 nicht nur die Enfgländer könnens - die Deutschen auch!  
Vor wenigen Tagen berichtete ich, dass es alles auf Ebay gibt, alles - sogar ein Kampfjet der britischen RAF.
Doch auch andere bizarre Dinge werden auf der Auktionsplattform versteigert:

Wie wäre es mit einem Reaktor-Brennelement? Vielleicht können Sie damit mit Vattenfall in Konkurrenz gehen.
Oder den Sinn des Lebens? Diesen gibt es sogar ohne Versandkosten!

Wie? Lesen Sie einfach weiter:

Montag, 14. Februar 2011

Ein Memo das überrascht

Der Focus, bekannt als politisches gut bebildertes Magazin, hat ein "Memo", eine Klarstellung, seines Chefredakteurs gebracht, der zum Nachdenken - und vielleicht sogar zum Mitdenken aufrufen soll.

Endlich mal Klartext, aus einer Redaktion die doch öfter der aktuellen Politik hinterherhechelte, statt dem Bürger und Leser Mut zu geben. Ein Klartext, ein Standpunkt, diesmal zum Thema "Islamismus, nein danke!"

Damit könnte man fast - aber nur fast ... - glauben, der Focus gibt sich (wieder) kritisch und sogar politisch unkorrekt

werbung:
Hypnose Bleckede - Der Blog
:werbung ende

zum Valentienstag: Frauen an die Macht! Und Tschüss zur Familie!

Und immer wieder - die Frauenquote. Dabei sind und waren die Frauen, zumindest im aufgeklärtem Europa schon immer an der Macht.
In Zeiten, in denen es hiess, "Frau an den Herd", war das "schwache Geschlecht" stärker als heute. Denn sie waren es, die die Erziehung der nächsten Generation übernahm. Dabei zeigten die Frauen Härte und Sänfte, zeigten und lebten Macht, Verzicht und Liebe vor. Ohne die Frau, so war es oft zu lesen und zu hören, hätte der Mann zu wenig getaugt. Denn schließlich brauchte er jemanden, der ihm den Rücken freihielt. Wegen der Karriere? Nicht unbedingt, sondern um seine Familie zu ernähren. Das wusste der Nachbar, das wusste jede(r) - ohne Hilfe der Frau, ohne Rückhalt in der Familie konnte der Mann nichts werden. 
Deshalb wurden die Frauen damals ver- und geehrt!

Heute? Heute geben viele Frauen weder Halt noch Erziehung. Selbst eine Frau am Herd scheint eine Seltenheit zu werden. Gut für so manches Gastronomieunternehmen - schlecht für unsere Gesellschaft:

Sonntag, 13. Februar 2011

Ist Trauer rechtsradikal?

Jedes Jahr das gleiche - das selbe -
ein paar Leute versammeln sich und schreiten davon um sich erneut zu versammeln und Reden zu hören.
zeitgleich versammeln sich andere Leute um ebenso reden zu hören.
Jeder einzelne Leut' denkt dabei etwas anderes, manche halten Fahnen, Plakate oder Laken in den Händen.

Trauer? Wehmut? Wenigstens Gedenken? ... sieht anders aus!

Dabei wollten einige in Dresden aufmarschieren um an Opfer, an Bomben und dem Luftangriff zu erinnern.
Doch sollte man sich mit denen sympatisch werden, könnte man schnell in die aussenrechts-braune Ecke gestossen werden. Denn die wahren Demokraten, so liest man, stehen auf der anderen Seite und versuchen eben diesen "Nazi"aufmarsch zu verhindern. Egal das Nazi von Nationalsozialismus kommen mag und Sozialismus eher links hinzugerechnet werden könnten.
Interessant, wenn man dazu Nachrichten von links bis rechts vergleicht:

Lust auf einen Kampfflieger?

  UK - Ebay Screenshot 
Was nicht so alles im Netz angeboten wird. Alles kann man kaufen - Alles, wirklich alles.
So zum Beispiel einen Kampf-Jet!
So berichtet onlinemarktplatz darüber, dass ein 7-jähriger erst vor wenigen Tagen sich eine "Harrier Jump Jet T-Bird" zulegte:
Die Harrier Jump Jet T-Bird wurde für 82.843 Euro bei eBay.co.uk angeboten, der Junge klickte  auf den „Kaufen-Button“  und Schwups nannte er den Jet (fast) sein Eigen. Der Vater konnte jedoch noch in letzter Sekunde den Kauf wieder rückgängig machen, indem er beim Verkäufer, der Jet Art Aviation Ltd anrief und sich für den Fehltritt seines Sohnes entschuldigte.
Nun war der Jet wieder bei Ebay. Obwohl sie nicht flugfähig ist, werden trotzdem einige darauf geboten haben ;)

Leben ohne Unterhalter

Peter Alexander ist tot.
Einer der letzten wirklichen Entertainer ist von der Erde gegangen. Die Bild onlineausgabe berichtet ausführlich über den Österreicher, der gerade in Deutschland große Erfolge feiern konnte, bis mehrere Lebenseinschnitte oder Schicksalsschläge ihn von seinen Fans trennte.
Der Wiener Charme, der Gesang und Tanz, sowie sein Schauspiel in den Aufbau- und Erfolgsjahren der jungen Bundesrepublik schaffte es, dass sich Menschen aller Couleur von ihm angezogen fühlten. Etwas, das er mit Harald Juhnke zum Beispiel, gleich hatte.


Verkehrsüberwachungen rund um und in Lüneburg

GEPLANTE VERKEHRSÜBERWACHUNGEN

14. bis 18. Februar 2011


Samstag, 12. Februar 2011

Finanzwirrwarr bei Piraten

Der Westen veröffentlicht, dass die Piratenpartei Deutschland in einem finanziellen Strudel landen könnten.
Die Piratenpartei in NRW stehen vor einem handfesten Finanzskandal. Ein aktueller Prüfbericht, der der WAZ vorliegt, offenbart totales Chaos beim Umgang mit Mitgliederzahlen, Beiträgen, Spenden und Spesen. Für die Piraten kann das teuer werden.
Nicht nur teuer - die Frage ist, was der Wähler davon halten könnte, wenn man nicht einmal in den eigenen Kassen richtig rechnen kann.
Auch wenn die GEMA Aktion für Kindergärten und ähnliche Erfolg versprachen - das kann den Genickbruch bedeuten!
Der Westen führt den Artikel mit den Worten
 Die Spur führt zu finanzielle Ungereimtheiten in der Kasse des – bundesweit zweitgrößten – Landesverbandes NRW. Dort fehlt Geld und dazu passend auch noch die notwendigen Unterlagen, die für die Buchführung einer Partei notwendig sind. Das ergab eine Prüfung der Geschäftsjahre 2007-2010; der entsprechende Bericht liegt der WAZ-Mediengruppe vor. Das Chaos in der Buchführung kann teuer für die Piraten werden. Einbußen in sechsstelliger Höhe drohen. Dazu Rückforderungen aus der staatlichen Parteienfinanzierung. Die jungen Strukturen des Landesverbandes drohen auszutrocknen.
weiter.
Doch die Parteiführung sieht es gelassen:

Freitag, 11. Februar 2011

böse E-Post

Kurz vor den Wahlen gelingt ein Schlag gegen die rechte und extreme Partei NPD, denn es sind eMails einiger Nationalen "aufgetaucht" und u.a. der taz "zugespielt", wie sie selbst schreibt:
Mehr als 60.000 E-Mails aus dem Inneren der rechtsextremen Partei wurden der taz und anderen deutschsprachigen Medien zugespielt. Die allermeisten wurden zwischen März 2010 und Januar 2011 verschickt. Darunter sind E-Mails zwischen den führenden Köpfen der NPD, aber auch Anweisungen an die Kader vor Ort, Rechnungen, Mitgliederlisten und Darlehensverträge.
Die taz und Experten außerhalb unserer Zeitung haben die Mails sowohl technisch als auch inhaltlich geprüft. Weder Plausibilitätsgesichtspunkte noch der Inhalt begründen Zweifel an deren Echtheit. Der NPD wurde eine Auswahl vorgelegt. Konkrete Aussagen zur Echtheit der vorgelegten Mails sehen anders aus.
So kurz vor dem Wahlervotum könnten diese Mails einen Einfluss auf die Abstimmungen haben. Gerade in Sachsen-Anhalt, wo die NPD in den Landtag sicher einziehen möchte.
Das Besondere an den zum Teil parteiinternen Mitteilungen liest sich in der taz online so:

Ägypten: Militär führt Volk ohne Führung

Mubarak soll zurückgetreten sein und legt die Führung in die Hände des Militärs. Soweit so ... schlecht oder gut. Denn die Frage bleibt: Was wird dem Volk geboten?
Westliche Demokratie? Ein religöser Staat? Eine Militärmacht?
Fragen, die sich als Beobachter aufdrängen dürften, gerade wenn die USA und auch Europa dem Verbündeten Präsidenten in Nordafrika fallen lassen.

Alles auf Null? Hartz IV und die Politik

Politik ist schwer. Soziale Politik erst recht. Und soziale Politik in der Bundesrepublik? Scheinbar unmöglich.
Die Rede ist vom neuen sogenannten HartzIV Gesetz, doch mit Reformen tun sich Bundestag und Bundesrat schon immer schwer.
Doch wer genau hinhört: es geht schon längst um Wahlkampf - die Kinder sind eigentlich nur (billiges) Beiwerk. Sie wissen doch: Kinder und Hunde verkaufen sich immer gut - oft besser als "Sex sells"!
Das erkennt man, wenn die Opposition Nebenforderungen stellt, vom Mindestlohn bis zum Zeitarbeitergesetz. Und es geht um das Geld für die Kommunen im Bildungspakt!

Eigentlich sollte die arbeitende Bevölkerung gar nichts mit dem Arbeitslosengeld II zu tun haben - eigentlich! Denn immer mehr Arbeitnehmer verdienen entweder soviel, dass die Kommunen gerade so nicht zubuttern müssen oder sie verdienen soviel, dass Hartz4 angefordert werden muss, um die normalen Ausgaben halbwegs bewältigen zu können.
Die soziale Hängematte, das soziale Netz, ist mittlerweile in der BRD zum Alltag verkommen, weil Wirtschaft und Politik zu eng aneinandergeknüpft sind. Die Geiz-ist-geil- Epoche hat uns kaputt gespielt.
Produkte müssen immer billiger werden, dadurch kann weniger Gewinn im kleinen Markt eingefahren werden. Somit wiederum müssen Löhne gedrückt werden und wenn diese gedrückt werden, ist kaum mehr Geld für preissichere Waren vorhanden. Ein Kreislauf, den das soziale Netz nützt.
(Mehr zum Thema Kreislauf des Geldes auch im Buch "Diene ... Diene Dir!"


Doch zurück zum Thema:

112 nicht nur am 11.2.

Heute, am 11. 2. ist der 112er Tag - der Tag des Notrufs.
Wissen Sie, wen Sie mit der Kurzwahl 112 erreichen? Wenn nicht, dann sollten Sie es schleunigst nachholen. Schlimmer ist es jedoch, dass Sie dann nicht die einzige Person wären, die diese Zahlenkombination nicht kennt:
Ob Feuer in Finnland oder Unfall in Ungarn: Der Notruf 112 ist in Europa der einheitliche und direkte Draht zu schneller Hilfe. Die Telefonnummer 112 ist mittlerweile in allen Staaten der Europäischen Union die Nummer in Notfällen. Auch in sämtlichen Handynetzen verbindet 112 mit der zuständigen Notrufzentrale.
berichtet der Deutsche Feuerwehr Verband (DFV)
Weiter heisst es:

Joschka Fischer (Joseph Martin Fischer)

Wie Sie vielleicht wissen, treibe ich mich neben Twitter auch im Facebook herum.
Und so manches mal finden sich hier gute und sehr gute Beiträge - politisch, medizinisch und menschlich.


Zur politischen Rubrik gehört, zweifelsohne, die Notiz von  Die Geschichte wiederholt sich. Willst du wirklich zusehn? welche ich hier, von mir kommentarfrei, veröffentlichen möchte:

Donnerstag, 10. Februar 2011

Hinweis:

Ein kleiner Hinweis auf www.Carze.de - unter Aktuelles findet man das neue Elbe - Hochwasser - Video aus Bleckede.
Ich wünsche viel Spass!

F150 - der Krieg der Autos

F150- ein Name? Eigentlich eine Aneinandereihung von Buchstabe und Zahlenkombination.
Früher hiessen die Autos noch Kapitän, Kadett und dergleichen. heute eben F150, 250E oder 1.1 ...

Und da man kaum noch Hirnmasse bewegt, um sich schillernde - und doch passende - Namen für ein vierrädiges Gefährt einfallen zu lassen, überlässt man das lieber den Anwälten. Denn da könnte man Geld verdienen. So, oder ähnlich scheint es wohl in den Kopfen der Vorstände von Detroit, Rüsselsheim oder Moderna herumzuspuken.

Religion in der Schule

Nach Gesetz gibt es in der BRD keine Staatskirche. Religion ist vom weltlichen Staate damit getrennt. Dennoch wird in der Schulbildung auf Werte und Ethik Wert gelegt. Dieses geschieht zumindest zum Teil im weltlichen Unterricht und verstärkt sich in den Religions- oder Ersatzstunden (LER bzw. Lebenskundeunterricht).
Eltern können sich streiten, ob der Glaube an Gott - und damit unsere westliche Grundethik - oder die Ethiken der westlichen  humanorientierten Weltanschauung für ihre Kinder besser ist. Dennoch glaube ich, dass dieser Unterricht für unsere Kinder wichtig ist.
Dabei müssen und sollten folgende Grundsätze bedacht werden:
  • andere Völker dürfen nicht gedemütigt werden
  • andere Religionen nicht "verteufelt" werden
  • Drohungen sollten nicht ausgesprochen werden
  • und
  • das Kind sollte sich sein Weltbild dadurch entwickeln, statt es 1 zu 1 vorgeschrieben zu bekommen.
Soweit so gut - und so einfach ... Doch wie sieht es auch, nachdem an manchen Schulen der Islam-Unterricht eingeführt wurde? Ist er auch voller Respekt für andere Lebensweisen?
Schauen Sie mal:

Mittwoch, 9. Februar 2011

Rentner als Polizeigehilfen

Die alten Leute...
erzählen Geschichten vom Krieg oder wie sie die BRD / DDR aufbauten;
schauen stundenlang aus dem Fenster und schreiben Falschparker auf;
beschweren sich über zu laute Musik und rufen die Polizei;
oder ...
sie verhindern Raubüberfälle.
Und das nicht nur in England!
Aber schauen Sie selbst:

Endlich Frauenquote

Liebe Staatsfreunde und Innen,

heute habe ich mich durchgerungen, der staatlich verordneten Frauenquote zu helfen.
Überall sollen von jetzt an 20% Frauen beteiligt sein! Mindestens.

Im Job zum Beispiel:
als Attentäterin und Top-Terroristin. Bis jetzt sind bei den internationalen Top Terroristen nur Männer aufgelistet. Das war zu RAF Zeiten noch anders, meine Damen. Also Waffe und Bombe geschnallt - und los gehts: Bumms - Wallarah!
als Päpstin oder Drag Queen, wäre ebenso schön, wie Top Terroristin. Denn als weibliche Drag Queen müsste frau sich sozusagen doppelt umemanzen. Erst Brust wegschnüren und Haare wachsen lassen um diese dann schliesslich zu entfernen und sich falsche Brüste anzusetzen.

In der Freizeit:
als Schiedsrichterin beim Fußball - schon wäre es egal, ob Schiedsrichter auf dem Rasen schwul sind. Gegen Lesben auf dem Platz hätte kein Ultra oder Hooligan etwas, oder?

Im Bett:

Dienstag, 8. Februar 2011

Mail was? So verdenglischt bin ich!

  Google Map Bild von "Mailage"  
Ich war wieder unterwegs - mitten in der Niedersächsischen Pampa ..
In der Nähe von der B216, nahe dem Wendland, zeigt das Navi einen komischen Namen an:

MAILAGE

Mail Age?
Mitten in Deutschland, eine alte Mail?

Bis mir irgendwann auffiel: Mai -Lage könnte man auch lesen.
Nun bin ich eigentlich ein Fremdsprachen-Muffel. Erstrecht im "Denglisch" - Trotzdem war es erst einmal eine Mail .. Geht es Ihnen ähnlich, oder ist das nur mein falsches, irres denken?

Kurs 5+

Die Partei "Die Freiheit" tritt, nicht ganz überraschend zur berliner Abgeordnetenhauswahl an. Soweit die Entscheidung der Partei.
Der Chef, Stadtkewitz, träumt von einem Ergebnis ala 5 plus X.
Mir persönlich kommt da die FDP in den Sinn, die selbiges Ziel haben könnte und noch vor ein paar Jahren mit der besonderen Wahltour 18+X unterwegs waren.
Freiheit und FDP könnten sich ins streiten bekommen, liegen doch beide Parteien auf einer liberalen Grundlinie und diktieren gern, zum Beispiel bei der Ausgrenzung anderer Parteien. Nur nicht (weit) rechts und schon gar nicht links!
Ob Stadtkewitz Partei in Berlin Fuss fassen kann?
Mit dem Hauptthema Islamisierung könnte es klappen - und was dann noch kommen soll, dass müssen die Streiter für "die Freiheit" in der Unterschriftensammlung zur Zulassung zur Wahl und im anschliessenden Wahlkampf zeigen.

Montag, 7. Februar 2011

Fussball Berlin ist eisern

Nagut, Fußball ist nicht mehr DER Proletensport.
Denn, der Prolet muss arbeiten - und kann sich trotzdem kein Premiere Sky leisten. Und wenn er es könnte, hätte er nicht die Zeit dazu. Arte, für das Kulturvolk bringt Proletensport, wie die 2. Liga, natürlich nicht - wird ja auch kein Bach gespielt, wenn ein Tor fällt ...
Und ARD & ZDF plus Private interessiert wenn nur die Sponsoren Werbe Kundschaft der 1. Liga. Also bleibt und der Liveticker oder die Hörfunkprogramme, die wenigstens das Ergebnis durchsagen.
Ein Erlebnisbericht? Den findet man nur hier:

Wohin geht es in Berlin?

In der Hauptstadt der BRD, der Ex-Hauptstadt der DDR, geht es um soziales, um Recht und um ... um was? Achja um Wählerstimmen. Der Berliner hat am 18.09. die Wahl - nach Hamburg, Sachsen-Anhalt, Baden-Württemberg, Hessen, Bremen und Mecklenburg Vorpommern sowie Niedersachsen.

Die Qual der Wahl, bei der es auch heisst, was ist noch sozial? Wer steht wo?

Sonntag, 6. Februar 2011

Ist Gender wichtiger als Freiheit?

Ja - schon wieder geht es rund! Hauptsache Frau? Hauptsache Migrant? Hauptsache ... alles, nur nicht Mensch und schon gar nicht allgemein. Denn Quoten machen Politik. Quotenregelungen für alle, wie ich mich bereits im PruzzenBlog ausdrückte.
Doch nicht nur meine Wenigkeit macht sich Gedanken zum Quotendruck in Wirtschaft und Politik ...


Radar für schnelle

Die aktuellen Flitzerblitzer ... wie fast immer am Sonntag schon hier :)
GEPLANTE VERKEHRSÜBERWACHUNGEN

07. bis 11. Februar 2011 im Landkreis Lüneburg


Freitag, 4. Februar 2011

Donnerstag, 3. Februar 2011

Schulden Union

Ging es früher um ein Gefühl, so geht es heute um Asche, um Kohle - um Banknoten.
Früher, wenn Völker zusammengelegt wurden, ich rede hier nicht von Kriege und Besatzungen, ging es um das WIR Gefühl und um wirtschaftliche Stabilität.
Heute geht es um ... ja um was geht es bei der Europäischen "Union" überhaupt?
Von wirtschaftlichen Aufschwung darf man nur träumen - und ein WIR Gefühl? Weder die Engländer mit den Franzosen noch die Franzosen mit den Deutschen oder die Deutschen mit den Polen. Im Norden ist es nichts anderes - und im Süden der EU sieht es auch nicht besser aus.
Aber die Wirtschaft soll(te) das richten. Hören wir dazu Herrn Farage zu, der das Wort Stabilität in der EU als, ich schreibe es höflich, unwirklich darstellt:

Mittwoch, 2. Februar 2011

Angst vor falschem Investor

   Logo der Website NEULANDHALLE Dithmarschen
Urheber / Rechteinhaber: 
Dr. Dieter Kienitz
NDR1 Welle Nord berichtete gestern über die Neulandhalle in Friedrichskoog.
Derzeit ist die geschichtsträchtige Halle in Kirchenbesitz - aber sie ist dem evangelischen Träger zu teuer. Deshalb wird überlegt, die Neulandhalle zu verkaufen. Bis Mai soll eine Lösung gefunden werden.

Doch, da sieht man Probleme, denn dieses Bauwerk war ja auch mal unter Nazizeiten benutzt ... Und allein daher hat man Angst, dass rechtsradikale Kräfte dieses Haus erwerben können - vielleicht sogar über Strohmänner. Denn, so weiss es auch das Dithmarschen-Wiki:

Dienstag, 1. Februar 2011

Hölle Glatt!

Frohen Rutsch!
Dieser Gruß ist zwar zeitlich nicht mehr aktuell, aber die Warnung ist aktueller den je.

Ich bin zumindest von Hamburg über Schleswig - Holstein bis nach hause (Niedersachsen) mehr oder minder gut gerutscht, denn es gibt ja eine Unwetterwarnung, die mal recht behielt:

*

Related Posts with Thumbnails