Beachten bitte Sie den Preußischen Anzeiger - Ihr Wochenblatt!

Anzeige



der Pruzzen - Preußen - Deutschland - Europa

MeinungsBlog

Mittwoch, 31. August 2011

Keine Googlewerbung

Googles Adsense hat den PruzzenBlog ausgemustert. Ein "warum, wieso, weshalb" wurde uns nicht beantwortet. Nur der Hinweis:
Gemäß unseren allgemeinen Geschäftsbedingungen liegt die Entscheidung darüber, ob ungültige Klickaktivitäten vorliegen, im alleinigen Ermessen von Google.
auf der "Antworten" Seite des Konzerns.

Einige Leser werden sich nun freuen, da Werbung wegfällt. Andere werden sich nun auf die Suche nach anderer Einnahmequellen machen, welche den Blog auf Plus/Minus 0€ halten soll.

Wie frei ist Facebook? Der Fall Dee Ex!

 Grafik von der Dee Ex - Seite entnommen 
Facebook ist keine demokratische Plattform, sondern ein Unternehmen, das Gewinne machen will, soll und muss.

Daher sollte man denken, dass Facebook eine liberale Seite ist, die vom mitmachen lebt. Eine Seite in der Menschen diskutieren und sich mitteilen können.

Nun ist bekannt, das Facebook Daten sammelt und Geld u.a. mit Werbung verdient. Doch scheinbar ist Facebook abhängiger als man denkt. Denn Demokratie wird immer mal wieder ausgeblendet:

Krank gefeiert und Gehaltserhöhung bekommen?

Foto: Martina Nolte
Lizenz: Creative Commons by-sa-3.0 de
http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/legalcode
Wer nun ungläubig mit dem Kopf schüttelt, der ist halt ein böser - und ein Ungläubiger dazu!
Denn sich selbst schwächen, und damit der Wirtschaft und dem Steuerzahler Kosten aufzwingen bringt heute Dank und Ehrerbietung.

Sagen wir mal, Sie wollen eine Entschlackungskur machen und müssen trotzdem zur Arbeit? Dann würden Sie Prioritäten setzen. Genau Entschlackungskur am besten Null-Diät auch ohne Trinkgenuss. Vielleicht am Abend sündigen, wer bekommt das schon mit?
Der Arbeitgeber, die Krankenkasse usw. Denn Hunger zeigt sich in Schwäche und Konzentrationslosigkeit. Durst ist nicht besser, kann sogar zum Kollaps führen. Erstrecht, wenn Sie körperlich arbeiten, Fahrzeuge führen und dergleichen. Dafür aber würde Ihnen persönlich die Kanzlerin die Hand schütteln...

Apropo schütteln, Sie schütteln Ihren Kopf noch immer? Dann lesen Sie mal:

Dienstag, 30. August 2011

keine BILD fürs Klo!

Da war sie nun, die XXL oder die Big BILD am letzten Samstag. Eine Tageszeitung im Größenwahn ...sinnigen Format.
Zeitung? Nagut - eigentlich waren es einzeln zusammengefaltete Blätter, wie man es aus den Fanzins der 80er kennt, aber Weltrekord ist Weltrekord. Und dieser ist international, so dass die Redakteure der BILD immer wieder BIG und XXL statt Groß und Größe 58 verwenden mussten.
Und sonst? Viel neues stand nicht drin - viel frisches Papier wurde eher mit altem bedruckt, aber auch nur die biggesten und XXLsten aus Sport, Politik und sonstiger Prominenz.
So durfte man am Montag (gestern) dann Lobeshymnen in den Leserspalten erahnen. Doch was war das? Nicht nur gutes war zu lesen. Denn man kann die XXL Bild nämlich nicht auf Klo, dem stillen Örtchen, lesen, meinte einer der BILD-XXL-Käufer in der Printausgabe (Bild Hamburg). Und dort würden, seiner Ansicht nach, die meisten Männer die BILD lesen.

Da muss ich widersprechen. Es stimmt wohl, dass Männer sowohl die BILD als auch auf dem WC lesen - aber die Größe der Bild wäre mir auf dem Klosett doch etwas zu unbequem ...

Trotzdem GLÜCKWUNSCH BILD, für solche medialen Ergüsse,
Ihr
PruzzenBlog

Politische Angstzustände

Man kann derzeit Angst bekommen:
Der Ex-Kanzler macht Merkel und Westerwelle runter,
der Bundespräsident geht gegen Merkel und ihre erste Reihe vor,
und die CSU mag die Europa-Zahl-Politik nicht.

Sollte sich wirklich etwas tun in der BRD? Nein, denn:

Banken zu ... in der BRD

Guten Morgen:
Unser Geld ist sicher?

Sehen Sie selbst - die Nachrichten vom Kopp-Verlag:

Montag, 29. August 2011

Kein Treffer - kein Sechser!

Letzten Donnerstag auf der Fahrt ins traute Heim, entschied sich Thor mir einen Blitz etwa 100 - 150 Meter vor der Windschutzscheibe hinzuschmettern.
Eine besondere Erfahrung! Schließlich hat man solch Nah-Erscheinung nicht alle Tage.
Komisch daran war, dass man das grelle, helle Licht wahrnimmt, sich denkt: "geil!" und einem erst viel später klar wird, dass einem der Blitz auch hätte treffen können; wäre man nur ein wenig schneller gefahren... Dicht vorbei ist halt immer noch daneben. Dank faradayischer Käfig wäre nichts passiert. Doch ohne Auto?

Da der Volksmund sprach: vom Blitz getroffen ist so selten, wie ein Sechser im Lotto; dachte ich, nun wird's am Samstag ein Fünfer im Lotto.
werbung:

Unterstützen Sie uns auf Facebook
ein Klick und sonst nichts ;)



:werbung ende


Um es abzukürzen: ich habe nicht gespielt - und bin heute wieder arbeiten ;)


Sie wollen zeigen, was Sie denken?
16046598-23020424 Jetzt neu: Das Preußenshirt mit der Hymne!

Neues vom Wichser und Supaporn

Keine Angst - dies ist kein 18+ Beitrag. Es geht ums Radio und um Herrn Wichser und Frau Supaporn  ...
 genauer um ein (ehemaliges) schweizer Piratenradio das aus Liebe entstand.
Da denkt man, dank Internet und Bürgerradios sind die Piratenradios dem Aussterben nahe, da erwischt es einen verliebten Schweizer. Radio ViBuZu wurde, in Zusammenarbeit eines Petzers und der Behörde geschlossen. Selbst der Moderator, Gründer und Bauer Wichser half den staatlich Bediensteten beim Antenne abbauen.
Wie in der BRD ist auch in der Schweiz so alles korrekt geregelt, wie die schweizer Zeitung 20 min berichtet.

Ob nun ein Buddhasender, Liebesfunk oder ein Popmusikradio ertönen darf, entscheiden immer noch die Behörden. Was schade ist, da so die so vielfach angeregte Vielfalt im Dauernudeln der "Hitradiosender" verebt.


Sonntag, 28. August 2011

Kleine Vorstellung

Mein Jüngster stellt sich auf YouTube vor.
Kurz, knackig ... schauen Sie selbst:

Hoheit in Hochzeit

Heiraten solle nur, wer das Geld zur Scheidung parat liegen hat, hetzt so mancher, wenn er die Hochzeitswagen hupen hört.
Doch in Potsdam werden die Gedankengänge wohl anders gewesen sein. Zum einen wurde Geschichte weitergeführt. Eine Historie die die Bundesrepublik der deutschen Bundesländer am liebsten in die Vergangenheit schicken würde, doch das Motto Zurück in die Zukunft war wohl gegenwärtig, als das hohe Haus von Hohenzollern zur Hochzeit antrat.

Eigentlich ist es mehr etwas für Bunte, Gala und dergleichen - doch hat ein Teil der bundesrepublikanischen Gesellschaft doch daran teilgenommen, als Prinz Georg Friedrich von Preußen seine Sophie zu Ilsenburg ehelichte. Vielleicht ist die Monarchie und der Adel gar nicht so weit weg aus den Köpfen des Volkes?

Donnerstag, 25. August 2011

Ein Türkischer Traum - ein Witz?

PruzzenBlog Leser "Karl der Große" hat uns aufmerksam gemacht (Danke hierfür), auf einen Text, der vielleicht mal wieder ein Witz sein soll. Doch selbst an Witzen hängt immer ein bisschen Wahrheit dran - erstrecht, wenn die folgenden Zeilen mal wieder bei Turkishpress veröffentlicht wurde und der Beitrag gar nicht witzig klingt. (Wir erinnern an dieser Stelle kurz an diesen Beitrag) Der Untertitel der Turkishpress - Seite "Wir verbinden Menschen" sollte überdacht werden, werte Redaktion. Aber nun zum Text:

Mittwoch, 24. August 2011

Rattenersatz

Nur ein alter Witz ...
 - danke an Su Sann -

Achtung, dieser Witz ist nichts für:

  • Ostalgiker
  • vor 1989 geborene
  • Linke
  • ganz Linke
  • und ganz ganz Linke
  • und ... ach lesen Sie trotzdem:

Tankpreise rauf!

Sie haben sich nicht verlesen.
Wir fordern:
Spritpreise auf 5 Euro - pro halber Liter! Egal ob Bio E5 oder Super. 10 Euro pro Dieselliter!
Denn das hilft!

Wieso? Ganz einfach:
Heute im nordöstlichen Niedersachsen zählte ich etwa 10 Firmenwagen aus Bayern, 4 aus den Niederlanden, gut 20 aus Sachsen und 2 aus Berlin. Und das im ländlichen Landkreis Lüchow-Dannenberg an einem einzigen Parkplatz.

Das beweisst, wenn der Spritpreis das doppelte, dreifache kosten würde, wäre der Euro plötzlich wieder etwas Wert:

Dienstag, 23. August 2011

letzter Preusse ging in Bayern

„Mit Vicco von Bülow verliert unser Land einen seiner bedeutendsten Humoristen und lebensklugen Beobachter menschlicher Schwächen. Wir haben durch Loriot lachen gelernt über die komplizierten und die allereinfachsten Schwierigkeiten des Lebens.”
meint Bundespräsident Wulff zum Tode von Bernhard Victor Christoph-Carl von Bülow, kurz Vicco von Blülow, alias Loriot. Von Bülow, geboren 1923 in Brandenburg (Havel) war einer der letzten preussischen Prominenten, die die heutige Medienlandschaft zulässt.
Sein Humor, seine Auffassung vom Leben anderer und seine präszise Arbeit wird jedoch bleiben.

Auch wenn Vicco von Bülow es nicht voran stellte - aus seiner Familie stammte auch Bernhard von Bülow - 1900 bis 1909 Reichskanzler im Kaiserreich von Deutschland.

Der Pruzzenblog möchte an des Künstlers Loriot und des Menschens von Bülow erinnern - und gleichzeitig seine Trauer ausdrücken, denn für ihn gibt es keinen Ersatz.
Wir möchten uns mit den Erinnerungen an seine Werke trösten - und hoffen somit auch Trost seinen Freunden, der Familie und seiner Geschäftspartner spenden zu können. Unser Beileid!
Der Träger des Großen Verdienstkreuzes und zahlreicher Preise hat sein Vermächtnis in unseren Köpfen gebracht - und nicht nur hier wird es bleiben.

Wir tun das was andere sagen

Ist die BRD ein souveräner Staat?

Es dürfen nun auch die ersten Nichtzweifler zweifeln, wenn die Kanzlerin der BRD sagt:
„Wir müssen akzeptieren, dass die Kommission sagen darf, ob sie den Ansprüchen des Stabilitäts- und Wachstumspaktes entsprechen“
Nicht mehr die BRD darf über die BRD-Finanzen entscheiden, sondern ... die EU:
Haushaltsplanungen werden zukünftig in Brüssel vorgelegt. EU-Kommissare entscheiden dann, ob dieser so korrekt sei. Souveränität sieht anders aus, oder?
Doch das ist längst nicht alles:

Montag, 22. August 2011

Genug gefightet

 HINWEIS:

Da mir die Zeit fehlt um mich ansprechend um den Blog FIGHTtv.de zu kümmern, soll dieser nun in andere, treue, Hände wechseln. Somit wird die Domain verkauft. Wer Interesse hat, kann hier schauen.



Ein Preis steht nicht fest - und ist somit frei verhandelbar.


Das Danke und der Aufruhr

Am  13.08. d. J. brachte die Tageszeitung "junge Welt" in wenigen Zeilen ein Danke auf die Titelseite. Politisch  incorrect, politisch gewollt und Werbung mal ganz anders.
Das Danke auf der Titelseite war also wohlüberlegt und brachte bei den politisch achso korrekten Zeitungen und Zeitschriften das Fass zum Überlaufen. Die "jW" ist nun nicht mehr das Kommunistenblatt der Linken, denn die Wege des Kommunismus sind übergangen worden. Leser der Zeitung streiten sich, ob die folgenden Zeilen sinnvoll, notwendig oder einfach nur verrucht waren:

Sonntag, 21. August 2011

Kinderfest für Parteienwerbung

Ortsverbände haben es schwer. Vielleicht ist deshalb in den letzten Tagen überall vom Kindertag in Bleckede gesprochen worden.
Nun denn, ein Erfahrungsbericht:
Wir fuhren zum Schlosspark Bleckede, da dort ein Kinderfest stattfinden sollte. Der erste Eindruck wurde überschattet von einer musikalischen Kulisse, die eher 70 statt 10 jährige ansprach. Dafür sprach mich [Mutter eines 8jährigen] ein Mann an und gab mir einen farbigen Faltflyer der CDU, Bleistift, Kuli, Stundenplan sowie ein Päckchen Taschentücher. Seine Worte "Falls Sie noch nicht wissen, was Sie im September wählen" beantwortete ich mit Blick auf die Taschentücher: "Wieso? Wirds zum weinen sein?".
Auf dem Schlossplatz erwartete uns eine Hexe, die zaubern konnte und Kinderschminken, Zauberstab basteln und zwei Trampoline sowie Basteln mit Müll. Dosen werfen und Fußball waren aus sportlicher Sicht zu verzeichnen. Ferner wurde jongliert und geritten. An sich für Kinder wurde etwas getan - aber das als Kinderfest zu bezeichnen?
Dennoch schön, dass die OrtsCDU noch an unseren Nachwuchs denkt. Unschön jedoch, wenn Besucher aufgrund eines Kinderfestes von CDU-Werbung übermannt werden.
Parteiwerbung und Partyevents sind immer ein schwieriges Pflaster - gerade dann, wenn die Kommunikation Fehler verbirgt. Oder sollten diese Fehler etwa gewollt sein?
werbung:

Unterstützen Sie uns auf Facebook
ein Klick und sonst nichts ;)



:werbung ende

Freitag, 19. August 2011

PruzzenBlog in Top10 - Danke!

Danke,
heute morgen waren wir zum ersten Mal in den Top10 bei BlogTraffic - Rubrik Politik / Wirtschaft.
Insgesamt zeigte er um 09:15Uhr Platz 79 in den Top500 an.

Wenn das keine Motivation ist :)

Dafür ein  "dickes" Danke -
Ihnen
liebe Leser, liebe Facebook-Freunde, liebe Spürnasen, liebe Empfehler.

Uns allen daher nur ein "weiter so!"

Spaßjugend kündigt

Links Zwo Drei Vier ...
das waren noch Zeiten, als der Soldat Soldat war. Für sein Vaterland, die Ehre und oder für Gott, Bruderländer und dergleichen die Stiefel putzen musste.
Heute ist alles anders. Heute darf man Soldat werden, muss aber nicht. Und selbst wenn einer uniformiert wird, darf er erst einmal einen Probekrieg probieren. Wenn es zu wenig Spaß bringt, wird gekündigt. So einfach ist das!
werbung:

Unterstützen Sie uns auf Facebook
ein Klick und sonst nichts ;)



:werbung ende
Dass die Spaßjugend die Bundeswehrreform auslacht und keine Lust hat, sich in der Wüste, in den Bergen ferner Länder abknallen zu lassen, lässt sich noch einsehen. Die falsche und falschführende politische Bildung ist eben eher an lustige, feiernde und Problemkerzen anzündende Leute interessiert, als an Rambos der Mittelklasse. Ein unschöner, kritischer und ironischer Kurzbeitrag ist auf der Achse des Guten zu lesen.


Donnerstag, 18. August 2011

Wie der Frosch so der Bürger

Mal ganz einfach erklärt, warum so wenig die Tricks der deutschen, der europäischen und der weltweiten Politik durchblicken. Ist das Möglich?
Ja - ein YouTube Video erklärt es am Beispiel Frosch und Überwachungsstaat - und die Folgen, der Politik des "Anti Terror" Syndroms.

Vor-Vor-...läufer der BRD gegründet


In jedem "normalen" Nationalstaat würde der heutige Tag fett und kursiv im Kalender stehen. Denn heute vor 145 Jahren fing die moderne deutsche Geschichte an.
Am 18. August 1866 wurde der norddeutsche Bund, unter der Führung von Preußen, gegründet. Darauf konnte die Bismarksche Politik aufbauen. Denn der norddeutsche Bund war nicht nur ein militärisches Bündnis, er war auch ein Vorläufer einer politischen Union.

Mittwoch, 17. August 2011

Vom Hit zum Ramadan

Jeder soll seiner Facon seelig werden, oder so ähnlich, hiess es mal.
Heute, so scheint es, biedern die Kirchen in Deutschland nicht mehr ihre - sondern andere Glaubenrichtungen - an. Mal ist die (linke) Politik des Gottes Segen, mal eben der Ramadan.
Gestern war dies wieder einmal zu erhören. Bei Hitradio Antenne Niedersachen hörte man, was denn so super gut am Ramadan ist: das Fastenbrechen. Dieses darf der Gläubige Moslem nämlich wenn es dunkel ist. Vielleicht weil Allah nachtblind ist? Nein - auf solche Fragen wurde verzichtet. Deutlich herausgestellt wurde jedoch, dass Moslems in Deutschland eine Party daraus machen, mit Freunden. Und in ihrem Heimatland jede Nacht gefeiert und gefuttert wird, bis der Teufel die Sonne erscheint.
Lesen Sie selbst:

Typisch Frauen ( Part XVIII ) : Auch Frauen gähnen bei Gender

Nun, Gender Gähnder beherschen die Politik_Innen und das Leben.
Auch und gerade bei Universitäten und Student_Innen. Schön, dass es da noch Menschen gibt, die nicht alles so hinnehmen, wie die Gleichmacherei- und Weichspülerwelle es will.
Unbedingt lesenswert ist daher dieser Blogbeitrag von Jennifer Nathalie. Vor allem der Kommentar aus ihrer Feder:
werbung:

Unterstützen Sie uns auf Facebook
ein Klick und sonst nichts ;)



:werbung ende
Na, man kann nicht jeden Tag die Welt retten. ;) Zudem halte ich diese Gender/Radikalfeminismus-Ideologie durchaus für kritikwürdig. Zum einen, weil sie so putzig daher kommt und unwissenden Frauen suggeriert, man kämpfe für die gute Sache. In Wirklichkeit verbirgt sich dahinter allerdings nichts anderes als ein kollektivistisches bzw. marxistisches Weltbild. Zum anderen ist z.B. die Quote ein herber Schlag ins Gesicht all jener Frauen, die sich hart hoch arbeiten und zum Dank dafür dann das Etikett "Quotenfrau" verpasst bekommen. Und darüber hinaus ist es unverantwortlich, sowohl Gender Studies an Unis zu subventionieren, als auch Steuergeld dafür zu verschwenden: http://www.bmfsfj.de/BMFSFJ/gleichstellung.html
... schön, dass das mal aus einer "Frauenfeder" zu lesen ist. Danke!

Weitere Typisch Frau Beiträge? Hier!


Sie wollen zeigen, was Sie denken?
16046598-23020424 Jetzt neu: Das Preußenshirt mit der Hymne!

Dienstag, 16. August 2011

GEZ löst Google ab

Was die sogenannte Datenkrake Google kann, das können wir besser; was der BND nicht darf und nicht schafft, das schaffen wir. Und vor allem, ohne zusätzliche Kosten. Wir fördern und fordern die Denunzianten.

So oder so ähnlich könnten die Gedankengänge der Verantwortlichen gewesen sein, als man die GEZ erneuerte.
GEZ - Gebühren Einzugs Zentrale. Ein privates Unternehmen, welches im öffentlich/rechtlichen Auftrag agiert und somit ARD und ZDF (sowie Offene Kanäle udgl.) Geld in die Kassen bringt. Eine Fernseh- und Rundunkempfangsmöglichkeitensteuer sozusagen.
Ist es bisher so, dass jeder - mit Ausnahmen - GEZ zahlen soll, wird das System umgestellt. 2013 fordert

Montag, 15. August 2011

Sonntag, 14. August 2011

Na endlich! Schuldigen gefunden

Im Sport zählen Geld und ... Ausreden.
Beim Boxen ist es mal die Hand, die Schulter, das Knie oder ganz lapidar, der Ring.
Im Fußball ist es anders: die Zuschauer sind schuld.
Also liebe Unioner nicht sauer sein, liebe Paulaner nicht vor Wut überkochen, werte HSVler und Bayernspieler ... ihr könnt nichts für vergeudete Chancen.

So zumindest müsste man es mit Nadine Angerers - Profifußballerin und Torwärtin (?) der DFB-Frauenauswahl - Augen sehen. Denn:

Samstag, 13. August 2011

Boykott der Massenmedien

Die Nicht-Organisation Anonymous ruft dazu auf, die Massenmedien zu boykottieren.
Ob Boykott die richtige Wahl ist?

Viel besser, aus unserer Richtung sinnvoller, wäre es, sich mit diesen kritisch auseinanderzusetzen und eine wirkliche Presse- und Meinungsfreiheit zuzulassen. Wir wissen, teilweise aus eigener Erfahrung, wie schwer es ist, für Journalisten, Redakteure und Reporter Themen umzusetzen, welche nicht im Blickwinkel des Chefredakteurs oder des Inhabers der Medienfirma sind. Hieran muss und sollte gearbeitet werden. Jedoch einen Umschwung in diesem Bereich herbeizuführen kann und wird nicht über den Weg eines Boykotts führen.
Doch noch mehr Dinge sprechen gegen diese Idee:


Freitag, 12. August 2011

Der Urlaub geht zu ende

... und deshalb ein kleiner Rückblick auf die kurze Reise ans Meer.
Andere fliegen auf Malle, ich fuhr an die Ostsee. Campingplatz vom Arbeitskollegen (DANKE hierfür), Wasser und Sonne (und Regen) gratis. Was will man mehr?
Einige kleine Eindrücke gefällig? Bitte:

Hochwohlgeboren und Parteitreu

Foto: Martina Nolte
 Lizenz: Creative Commons by-sa-3.0 de
 
http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/legalcode
Zu DDR Zeiten wurde man delegiert. Auch gern wegdelegiert.
Zu BRD Zeiten geschieht ähnliches gern in der Politik. An Frau Dr. Merkels Regierung kann man das gut ablesen. Parteisoldaten die zur Bedrohung des Merkelclans wurden, wurden zum Beispiel ins EU-Parlament wegdelegiert, oder eben zum Bundespräsidenten gemacht. Das Volk, der Wähler, hat darauf sowieso keinen Einfluß.
Nun braucht das Volk zwar keine Angst zu haben, dass Wulff die Flinte ins Korn wirft, wie sein Vorgänger - aber vor allem muss Merkel vor dieser Person nicht zittern. Wulff, ist ein treuer Parteisoldat und ruhiger als alle seine Vorgänger. Denn sonst hätten wir schon längst zur Lage der BRD seine Einschätzungen lesen, sehen und hören dürfen.

Mitmachtheater für Große

Uralt und doch modern - und vor allem super spassig!

Die Rede ist vom Musical "Richard O'Brien's Rocky Horror Show". Besucht in Hamburg - gesessen im 2. Rang. Leider mit Tanzverbot, obwohl... vielleicht war es auch besser so.

Wer den Film kennt, kennt die Geschichte. Sollten Sie die Person sein, die die Geschichte von Brad und Janet nicht kennen, klicken Sie bitte hier. Ansonsten können Sie gleich hier weiterlesen:

Wähler und Abgeordnete leben in unterschiedlichen Werte-Welten

Die obige Aussage erstaunt sowenig, wie der Untergang der FDP. Doch, nach einer Wertestudie von YouGov Deutschland, sollen angeblich die Abgeordneten der CDU / CSU dem Volk am nächsten stehen. Wahlpropaganda im Vorfeld?
Derzeit wüsste ich nicht, wo Merkel, Schäuble und Konsorten des Volkes Sprache erhören... Weder bei Euro(pa) Entscheidungen, noch wenn es um die Infrastrukturen geht. Aber vielleicht gibt uns der Pressetext Auskunft?

Donnerstag, 11. August 2011

Piraten verraten

Die Lüneburger Piraten haben sich vorbereitet. Die Plakate der kleinen Partei zur Wahl im September sind in Lüneburg nicht zu übersehen. Was an diesen fehlt, der Inhalt - denn ein Schuh im Rathaus reicht nicht - kommt nun per Landeszeitung (LZ) in Haus geflattert.
So manches Piratenziel ist nicht für jeden zu verstehen, erstrecht nicht für Menschen die unter WLAN noch eine Walart vermuten. Auch Streaming von Rathaussitzungen gehört wahrscheinlich dazu. Doch, man stehe für Transparenz, lässt sich herauslesen:

verspinnte bunte Welt

Manchmal lohnt es sich zu "chillen" - mal die Welt rund sein lassen und Farben sehen, wo keine hingehören ...
Wer nun an bewusstseinserweiternde Dinge denkt, denkt falsch.

Viel besser ist die Aktion, auf die mich der österreichische Privatsender LoungeFM aufmerksam machte:


SED Opferverband im Clinch

Die "Vereinigung Opfer des Stalinismus" (VOS) distanziert sich vom Erfurter Verein "Freiheit", dies geht aus der Pressemitteilung des VOS hervor in der es heisst:
Johannes Rink, VOS-Bundesvorsitzender, erklärt: 
„Die Aktivitäten von „Freiheit“-Chef Heise sind billige Polemik um zu verhindern, dass das Gedenkstättenprojekt Andreasstraße im konstruktiven Dialog und im Interesse aller Aufarbeitungsinitiativen und Betroffenenverbände sowie der notwendigen Aufarbeitung der DDR-Geschichte zu einem guten Abschluss geführt 

Mittwoch, 10. August 2011

Hinweis:

Ist der Mensch sozialer als anderes Getier auf unserer Welt? Ein interessanter Beitrag dazu finden Sie auf dem Hypnose Blog.
werbung:

Unterstützen Sie uns auf Facebook
ein Klick und sonst nichts ;)






Sie wollen zeigen, was Sie denken?
16046598-23020424 Jetzt neu: Das Preußenshirt mit der Hymne!

Applaus strafbar

Das Klatschen strafbar ist, sei mir neu. Aber der Deutsche lernt gern von der ehemaligen UdSSR bzw. derer Nachfolgestaaten.
So ist in Weißrussland das Klatschen ein Symbol gegen den Machthaber Lukaschenko, weshalb er die Applaudierer verfolgen und einsperren lässt.
Ähnliches soll, nach dem Rechtsempfinden des Landtagsdirektors Armin Tebben, in der BRD geschehen - weil dem falschen zugeklatscht wurde. Beifall kann nämlich auch eine Störung der Tätigkeit eines Gesetzgebungsorgans sein. Eine Provinzposse? Mitnichten:


Spaltung des Euro

Nun sind sie wieder da, die Zweifler und die Experten, die andere Experten, dank Medienmasse im Hintergrund diffamieren durften. Und doch - der schweizer Franken zieht fast mit dem Euro gleich. Welch ein Unding, wenn man sich beide Finanzprodukte anschaut.
Das dies kommt hatte ich vor Jahren bereits in einigen Aufsätzen gelesen, welche von so manchen Experten belächelt wurden, doch nun muss auch die Politik überlegen. Ist der Euro doch schädlich für den eigenen Wirtschaftsstandort?
Auch wenn der Euro ein Zugeständnis zur Teil -Wiedervereinigung Deutschlands war, muss er längst kein Wundermittel der Wirtschaft sein. Jetzt kommen die ratlosen und fragvollen Gesichter, denn die Ziele der Europaischen Union im Sinne der Wirtschaftshilfe und des Zusammenwachsens wurde ohne die Wertmarke Euro besser erreicht.
Doch was wird überlegt?

Anarchy In The U.K.

bisher war dies Titel in der Musik.
Mittlerweile ist von Rassenunruhen die Rede.

Das der Ernst der Lage erkannt wurde, erkennt man an der langsamen Stilllegung des öffentlichen Lebens. Fußballspiele im Land des Fußballs wurden abgesagt. Doch Ängste auf dem Festland sind politisch kaum zu spüren. Aus Angst könnte die Bundesregierung nun Autos abschaffen und Feuer verbieten, analog zu Fukushima und Stuttgart21.
Doch zurück zur Insel:

Dienstag, 9. August 2011

Brennt der Bär?

Der DAX stürzt ins Bodenlose, und ähnliche Schreckensmeldungen erreichen uns seit einigen Tagen.
Doch ist die Talfahrt an den Börsen wirklich eine Talfahrt, oder eher eine Art reinigendes Gewitter? Sind 5% fallende Werte wirklich gleich Armut?
Die zweite Nachricht kommt aus London und anderen Städten der Insel am Ärmelkanal. Hier brennen Autos, Häuser und sterben Menschen. Gründe? Die gibt es genug und jede Religion oder Politik sucht nun ihre Berechtigung zum Ausschlachten.

Doch etwas verwundert:

Autos brennen - Na und?

Es brennen Autos - nicht "vereinzelt", wie in Hamburg oder Berlin.
Es brennen Seelen, nicht rhetorisch, wie in Frankfurt oder Braunschweig.

Es brennt eine halbe Hauptstadt ... aber eben keine der BRD, deshalb döst der Deutsche brav weiterhin:

Montag, 8. August 2011

Gutmensch gleich guter Mensch?

Obige Frage beantworten wir eindeutig mit JEIN.

Ein Gutmensch kann gut sein - zu Mensch und Tier. Auch zu Pflanzen oder gar zu seinem Auto ...
Doch über sogenannte Gutmenschen gibt es immer wieder Studien, die das Gutmenschentum genauer untersuchen. Doch was ist ein "Gutmensch"? Die Antwort im Netz:
    Gutmensch ist eine meist abwertend gemeinte Bezeichnung für Einzelpersonen oder Personengruppen („Gutmenschentum“), denen ein übertrieben moralisierendes oder naives Verhalten unterstellt wird. In der politischen Rhetorik wird Gutmensch als Kampfbegriff verwendet.
Das übertriebene moralische Verhalten zeigen die Neu-Moralapostel allerdings oft nur nach außen, vor allem in politischen Fragen:

Sonntag, 7. August 2011

Kaum BlaBla

Manchmal muss man sich auch loben lassen.
Dieser Tage wurde ich auf den BlaBlaMeter aufmerksam. Dieser errechnet wieviel BlaBla, also Herumgesülze, in Texten steckt. So mancher hochbezahlter Text kommt an Trauermarken heran. Das können Sie selbst testen. Doch davor: Wieviel BlaBla und sinnloses Geschreibsel hat der PruzzenBlog?
werbung:

Unterstützen Sie uns auf Facebook
ein Klick und sonst nichts ;)



:werbung ende
Wir testeten 3 verschiedene Beiträge und waren insgesamt zufrieden bis hoch erfreut. Im Bild das Beispiel vom Geld für Mörder Textanfang:
 Screenshot 
Nachdem ein FAZ-Test uns den Nietzsche Schreibstil zuschrieb (s.u.), sehen wir mit dem BlaBla-Test uns weiterhin auf den guten Weg! Wir hoffen Sie lesen diesen mit.

PS: Dieser -  Ihr Text: 739 Zeichen, 117 Wörter Bullshit-Index : 0.09
Ihr Text zeigt keine oder nur sehr geringe Hinweise auf 'Bullshit'-Deutsch



Sie wollen zeigen, was Sie denken?
16046598-23020424 Jetzt neu: Das Preußenshirt mit der Hymne!

Samstag, 6. August 2011

Mensch und Tier - Erdlinge

Eine interessante Ansicht - weshalb denkt der Mensch, er stehe über Pflanze und Tier?
Rass-ismus, Sex-ismus und Spezi-ismus
Was dahinter steckt, möchte der folgende Film zeigen.

Freitag, 5. August 2011

ATV, TRT und SuperRTL

Dabei bemüht sich doch das staatstragende und private Programm in Deutschland so um unsere neuen und neueren Mitbürger. Doch ...
selbst wenn RTL2 den Ramadan begleitet, die ARD Türken in Diskussionssendungen auftreten und das ZDF Migranten aller Couleur in Krimis mitspielen lässt...
schaut der Türke lieber türkisches Fernsehen - und SuperRTL.

So meldet der berliner Tagesspiegel in seinem Portal:

Einmal Angst bitte!

Endlich ist Freitag. Dem Wetter nach grau - der Wirtschaft nach schwarz.
Jetzt traut sich selbst der Springerverlag vor, und lässt Hoffnungen schwinden:
Droht uns heute ein schwarzer Freitag?

AKTIENMÄRKTE BRECHEN EIN ++ WALL STREET STÜRZT AUF NIEDRIGSTEN WERT SEIT 2008 ++ WIRTSCHAFTSEXPERTE: WELTWIRTSCHAFTSKRISE DROHT

 titelt die BILD unter Weltweites Börsenbeben!

Vor wenigen Tagen wurden Wirtschaftsexperten die dies seit Jahren vorhersagen belächelt ...

Donnerstag, 4. August 2011

Geld für Mörder?

  Rechtsstaat BRD ? 
Der Sachverhalt:
Da entführt jemand ein Kind, ermordet dieses später. Dann sitzt er in Untersuchungshaft und wird zur Aussage gezwungen. Punkt aus.
Gegenlicht:
Der Polizist bedroht den Kindesentführer um ein Leben zu retten. Ihm ist unbekannt, dass dieses Leben nicht mehr ist.

Vor Gericht zieht der Mörder und will Schmerzensgeld für die angedrohte Folter. Und bekommt 3000 Euro.
Ich sehe die Stammtische, hätten wir noch welche, ... Ich sehe die Foren und Social Networks schon explodieren. Geld für einen Mörder?

Dominikanerpater übt schwere Kritik am Islam

Kritik am Islam, bzw. des Islamisierungsprozesses, wird immer lauter. Selbst die Katholiken staunen über so manche Entwicklung. Vielleicht haben solche Forderungen, wie die die wir gestern auf dem PruzzenBlog veröffentlichten, doch zum nachdenken angeregt? Kommen die Evangelisten auch noch auf diese Denkweise?

Doch erst einmal zum Beitrag von Wolfgang Ockenfels, der sagt:
Christentum und Islam sind unvereinbar


Mittwoch, 3. August 2011

... ertragen wir die Qual der deutschen Unterdrückung

Zur Überschrift des Beitrages trägt ein Zitat bei.
Da erträgt wer die Qual der Unterdrückung durch Deutsche. Wer oder was der Deutsche ist, das hatten wir im PruzzenBlog bereits. Doch wen oder was sollen wir unterdrücken?
Der Deutsche in der BRD unterstützt dank Steuern und (Sozial-) Abgaben bereits jeden und alles. Trotzdem geht unser Sozialstaat, welcher bereits in einer Facebook-Diskussion als Versorgungsstaat nicht zu unrecht betitelt wurde, zugrunde.
Durch unser Steuerwesen können Flüchtlinge aus aller Welt sich innerhalb der BRD und Europa gut ernähren und ein zukunftsweisendes Leben aufbauen. Der Deutsche kuscht bereits vor jeder Absurdität die somit eingeführt wurde, beherzigt die Glaubensfreiheit, so radikal diese auch sein möge. Stellt Produktionsweisen um, damit Religionen und ihre Anhänger nicht beleidigt werden.  Doch das ist nicht alles:

Mauer?

„Mauerbau war damals richtig“

titelt die Berliner Zeitung.

werbung:
 Unterstützen Sie uns auf Facebook 
:werbung ende
Diese Meinung ergibt sich aus einer Forsa-Umfrage - 50 Jahre nach dem Mauerbau!
Die Zeitung schreibt:

Note, Note und Nöte

Mir ist heute ein wörtlicher, möglicherweise kausaler, Zusammenhang aufgefallen.

Es gibt doch die Banknote. Gemeinhin unser Geld. Euro, US-Dollar, Yen usw. usf. Und diese Note macht uns arm oder reich - das Mittelwesen wird ja derzeit Schritt für Schritt abgeschafft.

Dabei ist die Note auch jenes gezeichnete Teil, welches das Auf und Ab der Tonlagen bezeichnet. Ähnlich wie in einer Börsenzeitung geht es innerhalb bestimmter Zeitabschnitte (Takte) entweder hoch oder eben runter. Musikalisch gut - sonst wird es langweilig. Wirtschaftlich ebenso gut, weil klärend. Doch sind die Noten nur tief - und in Moll - dann werden aus der Note Nöte.

Wollte die deutsche Sprache uns damit etwas sagen?
werbung: Unterstützen Sie uns auf Facebook 
:werbung ende

Heute schon gesalt?

Gestern in der Hansestadt Lüneburg - Bummel durch die Altstadt, mit Wunschliste. Also rein in die Läden und shoppen...
Doch was wird da eigentlich angeboten, bei Sale?
An T-Shirts hat man sich ja schon gewöhnt. Auch daran dass man Schuhe anders misst - statt 43 ist es glaube ich nun 9. Wie Mitteleuropa damals das Dutzend, den Schock verlor, verlieren wir halt heute die cm-Schuhgrößen.
Auch der Kaffee aus To-Go ist bekannt und dass man Burger verschlingt ebenso.
Doch vor so manchem Geschäft denkt man fast, man stehe in London. Allerdings tiefste Unterschicht:

Dienstag, 2. August 2011

Alles auf Null?

Auf meiner Visitenkarte steht nichts von Geldversteher oder Finanzexperte.
Deshalb darf ich mir doch erlauben einige Fragen zu stellen:


  • Wenn die BRD nun mehr auf dem Weltmarkt bezahlt, um frisches Geld zu bekommen, da die Bonität mit dem Eingeständnis an die Euro-Förderunion herabsackte, 
  • und Amerika gerade so an der Zahlungsunfähigkeit vorbei geschlittert ist, und nun wieder neues Geld aufnehmen kann und Gläubiger bedienen kann,
  • wer gibt der USA und Europa, respektive BRD, Frankreich und Co. noch Geld?


Wer bitte schön, wettet hier auf den Untergang des Euro-Ensembles und den Untergang der US-Wirtschaft?
werbung:
Unterstützen Sie uns auf Facebook - ein Klick und sonst nichts ;)
:werbung ende

Ist dieser dann Freund oder Feind?


  • Wenn jemand sein Haus nicht mehr bezahlen kann, kommt die Bank ...
  • Wenn jemand seine Schulden nicht zahlen kann, kommt die Bank, bis wirklich nichts mehr da ist und ein Insolvenzverfahren gestartet wird.



  • Wenn der Staat ... wer kommt dann?
  • Wenn eine Staatengemeinschaft ... wer kommt dann?



Sie wollen zeigen, was Sie denken?
16046598-23020424 Jetzt neu: Das Preußenshirt mit der Hymne!

*

Related Posts with Thumbnails