Beachten bitte Sie den Preußischen Anzeiger - Ihr Wochenblatt!

Anzeige



der Pruzzen - Preußen - Deutschland - Europa

MeinungsBlog

Samstag, 30. April 2011

Die gute Nachricht: Hans lernt

Was Hänschen nicht lernt, lernt Hans nimmer mehr ...
Dieser Grundsatz, den ich (zu) oft in meiner Kindheit gehört habe, scheint alt aber falsch zu sein.
Die gute Nachricht des Monats April lautet nämlich, unser Gehirn kann auch im Alter wachsen:

Rente?

Achja - da gab es ja was ... dieses Mischmasch aus privater Vor- und SORGE aus öffentlicher Hand.
Rente ... jaaa die ist sicher! Bei wem? Öhhm fragen wir Menschen, die sich damit auskennen:

(Das Video ist fast genau auf den Tag 3 Jahre alt - aber ziemlich aktuell, oder?)
MAZ ab:

werbung:
Hypnose Bleckede
↑ Grab this Headline Animator
:werbung ende



Sie wollen zeigen, dass Sie "Super" sind und kein E10 tanken? 15753866-22708782 TUN SIE ES! Z.B. mit diesem Nicki ...

Freitag, 29. April 2011

Frau fährt Auto - Unfall - Gaffer? Schön wärs ...

Mal wieder eine Szene aus der Hauptstadt.
Eigentlich eine Normalität - Frau am Steuer, Frau baut Unfall - in der Stadt. Statt Frau könnte hier auch Mann stehen, aber im vorliegenden Fall war es nun mal eine Frau.
Also, Frau baut Unfall und die Feuerwehr kommt, vielleicht noch die Polizei zur Hilfe - Ende der Geschichte.
Mitnichten, wie eine berliner Zeitung berichtet:

Media Markt Saturn Prinzip bei ARD und ZDF

 Screenshot "tvtoday.de" -
Programm heute ARD, ZDF & Private 
Die öffentlich - rechtlichen Sender der BRD, wie ARD und ZDF oder auch Deutschland- radio, leben von den Gebühren, der GEZ, aller Fernseher- bzw. Radio- bzw. Computerbesitzer. Aus diesem Grund sind sie zum Sparen angehalten und sollen gleichzeitig Qualität statt Quote, Bildung statt Seifenoper, Unterhaltung statt Billigkitsch bringen. So sehen es die Verordnungen vor.
Sparen tun sie selten, aber immerhin. Nachdem ZDF Fußballrechte teuer einkauft, Moderatoren gut bezahlt und die ARD sich einen Namen mit Endlosserien machte scheint sich die Welt gedreht zu haben. Früher war mal ARD "der Sportsender" und ZDF schickte die Menschen Serien-weise aufs Traumschiff.
Heute sind sich beide Sender einig. Statt um Quote geht es um .... Billig! Das MediaMarkt/Saturn Prinzip bei ARD und ZDF:


ARD - Twitter statt Zwitter

Twitter ... ein Schlagwort - und eine Art der Kommunikation. Auch (und gerade) für aktuelle Medien und Medienformen - wie die Tagesschau.
140 Sekunden schaute den Twitter - ARD - Wahlberichterstattern über die Schulter:

Donnerstag, 28. April 2011

Der Brief vom Opfer

Vom Täter - oder von den Tätern - ist immer viel zu lesen. Oft werden sie medial hochgeputscht und manchmal können sie ihre Geschichte gut verkaufen - als Buch, Film oder Website.
Die Opfer ... sind ja schliesslich nur Opfer und das passt in unsere "Ellenbogengesellschaft" einfach nicht ins Licht.

Nun - Täter prügeln heute gern. Zum Beispiel in U-Bahn Wartebereichen und vor Sicherheitskameras. Schützen werden diese Überwachungskameras keinen - aber sie zeigen wenigstens ab und zu mal Details. Der Pruzzenblog hat bereits solche Videos (mit) veröffentlicht - so auch im Fall "Friedrichsstrasse", in der ein Passant einfach mal so niedergestreckt wurde.

Doch diesmal hat auch das Opfer etwas zu sagen:


Zum Nachdenken

Herzlich Willkommen in ihrem Land

heisst das folgende Video ...
Bitte lesen Sie mit:

Doch Teuro?

Die Inflation steigt - auch und gerade in Deutschland. Auch und gerade wegen Benzin, Heizöl und Lebensmittel. Statistisch gesehen geht es "gerade einmal" um magere 2,1 (März) bzw. 2,4 (April) Prozent.
Doch in den Brieftaschen der BRD Bürger ergibt sich ein anderes Bild - da Lebensmittelpreise teilweise bis zu 50% stiegen, der Benzinpreis nur eine Richtung - nämlich hoch - kennt, haben wir eine subjektive Teurosteigerung von 10 - 15 %. Ein Wert den übrigens auch Statistiker herausbekamen.
Doch woher kommt dieser Unterschied - und warum haben wir überhaupt diese Teuerungsspirale?
Ein sehr guter Beitrag findet sich beim NDR.

Mittwoch, 27. April 2011

Die Zeitung von gestern

wird zum Fisch einwickeln genutzt ...

Was ist heute, heute mit den Nachrichten von gestern?
Veraltet? Die 9,99€ tankenden bekommen ihr Geld wieder,
der vermöbelte U-Bahn Passant ist aus dem Krankenhaus raus,
der LKW steht wieder aufrecht ...
und sonst?

Ein Blick der sich auch heute lohnt - die Kopp Nachrichten von gestern:

Dienstag, 26. April 2011

Eine mutige Frau

... schiesst noch keinen Vogel ab.
Aber könnte den Gutmenschen und Hörigen an den Lippen Vogels hängenden Menschen etwas zu denken geben...
Endlich jemand der öffentlich - umgeben von Allahs Schülern - sagt was mancher sich nicht denken traut:

Müll im Strassenrand

Kennen Sie dieses Telefonat?
"Chef mein Spiegel ist verbogen?" - "Ja, dann richten Sie diesen!" - "Geht nicht, der LKW liegt drauf!"

So oder so ähnlich muss es in den letzten Tagen bei einer Müllabfuhrfirma geklungen haben, als der Disponent sich mit einem seiner Fahrer unterhielt. Aber schauen Sie selbst:

Das Echo kommt schon früh genug

Dr. Thilo Sarrazin hat sich geäußert. Diesmal ein schriftlich geführtes Interview in der Berliner Morgenpost.
Hierin legt er - doppelt - wiederholend dar, dass er sich aus der aktuellen berliner SPD Politik herausgezogen hat und antwortet sehr sachlich auf die ihm vorgelegten Fragen.
Auch bei der Frage mit dem Stichwort Parteiaustritte wegen seiner Person bzw. seiner Thesen, hält er sich auffallend zurück.
Eigentlich ein guter Start in die Nach-Oster Woche. Doch es gibt auch andere Interviews. Gespräche im Flugzeug, wobei der Gesprächspartner kaum bzw. nicht auf die Fragen des Redakteurs eingeht. Dieses wiederum ist nachzulesen beim BILD Interview mit dem Aussenminister Westerwelle.
Also - alles wieder beim alten. Die einen reden ohne etwas zu sagen, die anderen tun was sie wollen.


Sie wollen zeigen, dass Sie "Super" sind und kein E10 tanken? 15753866-22708782 TUN SIE ES! Z.B. mit diesem Nicki ...

betrunken, streitlust und unruhevolle Jugend?

Irgendwann darf man doch mal ...

  • so ein bisschen über die Strenge schlagen, oder?
  • mal so ein bisschen Haue hat doch jeder gern, oder?
  • auf ein Opfer mehr oder weniger kommt es doch nicht drauf an, oder?

Und wenn doch, dann bitte berücksichtigt meine schwere Kindheit, Jugend und den Migrantenbonus. Oder berücksichtigt den Sonnenstand, Alkpegel im Blut. Oder meine Streitlust ... und schickt mich wieder nach Hause.

So scheinen Täter zu denken - und Richter ebenso. Wenn man folgendes liest:

Montag, 25. April 2011

einmal tanken 200 Euro

 Hier waren noch keine
9,99€ pro Liter zu berappen 
Ob das noch zu toppen ist?
Ich fragte ja bereits: heute schon getankt? Ich hoffe nicht in Filderstadt.
Feuchte Träume der Grünen werden wahr, wenn man den Bericht von n24 glauben darf:
1 Liter Super für 9,99 Euro
(in Worten neun komma neunundneunzig!!! pro Liter)
Weit besser als die damals anvisierten 5 DM je Liter ...

Ob das wirklich gewollt ist?
n24 berichtet:

Heute schon getankt?

Dank E10, Umstellung von Winter auf Sommer und dem Feiertags- und Sonntagsfahrverbot für LKWs sind die Tankstellenspeicher leerer als sonst. So zumindest die Tankstellenbetreiber, welche vor leeren Tanks warnten.

Nun - die Spritkonzerne wissen wann die gesetzlich vorgeschriebene Umstellung von Winter- auf Sommerbenzin ist, und das bereits seit langem. Auch, dass E10; sagen wir mal; kein Umsatzgarant ist, haben die meisten schon seit einigen Wochen festgestellt. Trotzdem: Spritknappheit zu Ostern. Warum?

ovale Fotos?

Überraschung:
Auch nach Ostern sind die Flitzblitzerfotos rechteckig und nicht oval.
Wer es nicht überprüfen möchte, fährt angepasst und vorsichtig, vor allem an folgenden Orten im Landkreis Lüneburg:

Einfach mal entspannen und schauen

Die Sonne
ist nicht nur Strom- und Wärmelieferant, so wie sie so mancher nur noch sieht ...
... sie ist auch Lebensspender und - wunderschön anzusehen!
Die Sonne
gilt als aufwachendes Element der Welt - denn durch sie gedeiht und blüht alles auf!

Lehnen Sie sich zurück - und geniessen Sie diese Bilder und die Ruhe:


Sonntag, 24. April 2011

Ei ei ie ... und Goethe

Wenn Sie hier ein Ei suchen, so könnte ich sagen,
hier sind sie versteckt in diesen Tagen.
Zwar nicht oval, dafür manchmal rund,
und ganz und gar nicht ungesund.

Diese Eierei kommt hier nur in Buchstaben vor,
Rückwärts, vorwärts und kommen sie hervor.
Ganz einerlei, und zweierlei,
bei dieser kurzen schreiberei.

Doch da ich dieses nicht gut kann,
lasse ich einen Profi ran.
Auch der kannte Eier und Osterfest,
er erkannte Natur, Stein und den ganzen Rest.

Nun bitte: taramtaram
nun ist Herr Goethe dran:

Samstag, 23. April 2011

Nur ein halber Jesus

Er brachte die böse Botschaft - und wurde für andere medial geächtet und am liebsten geschlächtet. Doch nun darf er auferstehen - und das wenige Stunden vor Ostern: Dr. Thilo Sarrazin.

Das zweite Mal versuchte man den Ex-Politiker und Bankier los zu werden. Das zweite mal, darf Sarrazin sein Parteibuch mit den roten Buchstaben SPD behalten.
Bereits 2010 - beim ersten Parteiausschlussversuch musste man eingestehen, dass Sarrazins damalige Äußerungen eine demokratische Volkspartei aushalten müsse. Doch Freund aller Genossen war er trotzdem nicht.
Das diesjährige Verfahren endete wieder mit einer Farce:

Freitag, 22. April 2011

Jeder Tag ein Erde-Tag

Es gibt 365 - manchmal auch einen mehr - Tage im Jahr. Und wer gründlich genug sucht, findet jeden Tag einen besonderen Anlass. Heute zum Beispiel ist Karfreitag. Das Ende der Verzichten- und Fastenzeit. Zumindest für teilnehmende Katholiken.
Doch heute ist auch Earth Day. Klar, ein Tag der von Übersee kommt ist wichtiger als ein christlicher Feiertag, der zuvor schon von den Heiden begangen wurde. So liest man denn auch heute, wie wichtig es ist den Earth Day zu begehen, in fast jeder Zeitung.
Bioläden hätten heute einen Tag der vollen Kassen - aber es ist ja zu. Nicht mal tanzen darf man heute, zumindest in Bayern. Wie soll man dann den Earth Day, sozusagen den Geburtstag der Erde, dann ehren?
Am besten gar nicht! Denn:

Dienstag, 19. April 2011

Für Sommer - Gegen E10 - Zeigen Sie es!

Zeigen Sie was Sie von der Feldfrucht für den Tank halten!


Gegen E10 -
Ehre statt Ähre in den Tank 
oder
Keine Gerste für E10!
Hier bestellen!

Typisch Frau (Part XIV): Ohne ist manchmal mehr

So kurz vor der Frauen-Fußball-WM scheint das weibliche menschliche Wesen aufzugehen. Und dass ganz ohne Vergähnderung mit Mindestquoten und Strafzahlungen. Dabei müssen sie zwar einsehen, dass es nicht darauf ankommt ob etwas zwischen den Beinen baumelt - sondern dass andere Qualitäten entscheiden.
Hier sind es Geschwindigkeit und bunte Bilder, denn Frauen holen auf, in der Internetnutzung:
Anfang 2011 haben Frauen mit 71 Prozent Internetnutzung mit den Männern (73 Prozent) fast gleichgezogen.
weiss die BILD Online zu berichten. Die Zeitung beruft sich auf die Bitkom und errechnet noch weitere interessante Details:

Montag, 18. April 2011

Getreide gehört nicht in den Tank

In der BRD ist alles möglich -
selbst dass die BRD anderen Ländern zeigt, wie man Nahrung anpflanzt, um diese später in den Tank zu füllen ...

Einer von vielen Gründen, dass die Bürger und Zahler dem E10 Irrsinn endlich den Todesstoss geben.
Und das geht, wie alles in der BRD, nur bürokratisch. Schliesslich sitzen die Entscheider in Büros und machen jar nischt. Fast ein Reim ;)
Doch ernsthaft: Hier hilft vielleicht nur noch unterschreiben:
Also geklickt, unterzeichnen, absenden!
Denn:
Getreide gehört nicht in den Tank, sondern ins Brot.

William Hitler und Kate Braun?

Nun aber!
Auch wenn die englische Monarchenfamilie öfter mal aus dem großen Rahmen des Schlosstores fällt, sollte man es einfach ganz neutral sehen. Klar in der BRD wäre dies nicht passiert! Aber ich glaube nicht, dass man nicht an diesem Tag heiraten darf. Man darf nur nicht mit 88 oder gar HH (ausser Hamburger) seinen Hochzeitswagen bestellen.

Achso, wovon die Rede ist?

Samstag, 16. April 2011

Zurückschicken!?

Die Anne Will "Redezeit" der ARD hat vorab eine Umfrage zum neuen Thema gestartet:

Soll Deutschland Flüchtlinge aus Afrika aufnehmen?

Der GEZ-Zahler darf abstimmen - und
 Katrin Göring-Eckardt (B'90/Grüne), Joachim Herrmann (CSU), Elias Bierdel, Thilo Sarrazin und Gerald Asamoah
dürfen am 17.April darüber streiten - sofern sie das Wort erhalten.
Heute (16.04.) um 22:10 sah das Zwischenergebnis so aus:



Fernsehen bildet

Und - der Flimmerkasten bildet doch. Weg mit den Warnungen von wegen zuviel Fernsehkonsum. Apropo Konsum: Bio ist schlecht und Kinderschokolade gesund. Und auch in Leberwurst sind wichtige Vitamine drin - und in Erdbeerkäse.
Gloobste nich?
Wurst und Käse haben keinen Zucker - und deswegen ist es gesund!  Bio hingegen ist Abfall!
Und überhaupt ... Lesen braucht man nicht zu können, alles Dank Fernsehen gelernt.
Und Sie können das jetzt auch: Schauen Sie mal!

Freitag, 15. April 2011

Rennen mit toten Hosen

Auch im September 2011 wird im Ziel des Oxfam Trailwalker wieder „You’ll Never Walk Alone“ von Die Toten Hosen geschmettert. Die teilnehmenden Teams können also aufatmen; die Rock-Hymne gehört mittlerweile zum Oxfam Trailwalker wie dieser zum Harz.
Die Toten Hosen sind große Fans des Spendenlaufs: Wir sind nicht allein auf dieser Welt. Doch wenn man in Armut lebt, dann fühlt man sich von der Welt im Stich gelassen. Der Trailwalker von Oxfam verbindet Menschen weltweit miteinander, die sich gemeinsam gegen Armut auf den Weg zu machen. Das finden wir Klasse und freuen uns, dass wir mit unserem Song „You’ll Never Walk Alone“ dabei sein können.“
Die in Fußball-Stadien beliebte Hymne soll die Trailwalker-Läufer auf ihren 100 Kilometern begleiten und zum Weiterlaufen ermuntern: 


werbung:
Hypnose Bleckede - Der Blog

:werbung ende

„Walk on, walk on, with hope in your heart, / And you'll never walk alone, / You'll never walk alone” („Geh weiter, geh weiter, mit Hoffnung im Herzen / Und du gehst nie allein / Du gehst nie allein“).
Der enge Kontakt von Die Toten Hosen und Oxfam besteht schon länger. So sammelte Oxfam beispielsweise 2008 während der „Machmalauter“-Tour über 54.000 Unterschriften für die Kampagne „Machmal Druck gegen Armut.“ Und im März 2007 reisten drei der Toten Hosen gemeinsam mit Oxfam nach Uganda, Sambia und Malawi, um sich ein Bild von den Sorgen, Nöten und Hoffnungen der Menschen dort zu machen.
Der Oxfam Trailwalker verbindet die sportliche Herausforderung mit der guten Tat: Vierer-Teams bewältigen gemeinsam und nonstop 100 Kilometer in 30 Stunden. Vor dem Start sammeln sie mindestens 2.000 Euro Spendengelder für Oxfams Projekte zur Existenzsicherung.

Ein Interview mit Breiti zum Thema lesen Sie hier.

Boshaftigkeit und Diskriminierung durch die Pressefreiheit

 Zum Anfang ein Zitat:
Er ist entsetzt darüber, "wie viel veröffentlichte Boshaftigkeit und Diskriminierung durch die Pressefreiheit geschützt wird“.
Der entsetzte "Er" ist Christoph Peters - und er hat die ersten Seiten eines Buches geschrieben: das
"Manifest der Vielen"
Na klar - es geht um die armen verscheierten und nichtverschleierten Muslime, welche in Deutschland nicht ihre Erfüllung finden. Grund hierfür sei - u.a. die "Boshaftigkeit und Diskriminierung durch die Pressefreiheit" und andere Rechte und Pflichten, die die BRD einfach so bestimmt.
Den Schuldigen haben wir also, so sieht es auch die

Millionäre sind auch nicht mehr das was sie mal waren

 Screenshot mobile.de 
Der Mensch altert - Millionäre ebenso, auch wenn man ihnen das nicht immer ansieht, dank Botox und Ärzte mit Vertrauen in die Speckweg-Schleifmaschine.
Doch woran erkennt man, dass Millionäre
a) Geld brauchen (könnten) und
b) älter werden?
Der PruzzenBlog hat die Antwort:

Donnerstag, 14. April 2011

Mittwoch, 13. April 2011

Heute mal was schönes

Da dies ja kein Mecker - sondern ein Meinungsblog ist ... und ich früher oft hörte (und sagte) das versendet sich, wenn ich Berichte schrieb oder las ... gibt es heute ein, das verbloggt sich, von mir.

Ich - mal anders:
dies ist jetzt auch mein FacebookBild ;)
Schick oder? Zumindest passt es zu mir.

Dienstag, 12. April 2011

Keine Vermummung

Frankreich hat das Gesetz seit gestern in Kraft - die Bundesrepublik (BR) eigentlich schon seit Jahren:
In Frankreich wird seit Montag das Tragen einer Ganzkörperverschleierung mit einer Geldstrafe bis zu 150 Euro und einem Kurs in Staatsbürgerkunde geahndet. Vertreter von Polizeigewerkschaften warnten am Montag davor, das Gesetz sei „unendlich schwierig anzuwenden“. Das von Innenminister Guéant unterzeichnete Gesetzesdekret sieht vor, dass die Polizisten im Verstoßfall die betroffene Frau überzeugen, die Ganzkörperverschleierung abzulegen.
schreibt FAZ.net
Das Verbot der Ganzkörperverschleierung gilt immer - und soll scharf umgesetzt werden - gegen Frauen und Männer, die ihre Frauen zum Beispiel dazu zwingen.
In der BR gilt das Vermummungsgesetz nur bei Demonstrationen, weiss Wikipedia:

Zitat der Woche

In der bunten Berliner Republik ­gibt es keine Parteien mehr, es gibt nur noch Grüne verschiedener Schattierungen. Und alle wollen den Atom-Aus-Knopf drücken.
 Von Henryk M. Broder
in der Weltwoche.ch
Leider ist der ganze Artikel "Ein Volk sieht grün" Abonnenten vorbehalten.

Montag, 11. April 2011

Heute schon geheiratet?

Die Telekom hat es gut - ganz einfach und nebenbei hat der Konzern ein neues Tätigkeitsfeld: Die Eheschliessung.
Man sollte also aufpassen, wozu man am Telefon "Ja, ich will!" sagt.

Der Hintergrund:

Lassen Sie Deutschland einen anderen Weg gehen!

Der Schlusssatz von Gregor Gysi (Die Linke) zum Jahresabrüstungsbericht 2010. Eine Sache die uns mehr betrifft als Japans Tsunami - und deren Auswirkungen.

Seine Rede - Polemik? Dann beachten Sie bitte Punkt 6 seiner Rede (ab 2:14) ... und erinnern Sie sich an dieses und jenes.

Samstag, 9. April 2011

Wosch ein Rassist?

Tommy Wosch - einst gefeierter Fritz (produziert vom rbb) Moderator, jetzt Energy (NRJ) Abendschau Sprecher - hatte letzten Dienstag ein Interview ausgestrahlt. Es ging um die Bäckerei, welche mit einem Kind wirbt, welches eindeutig nicht die Hautfarbe des hier schreibenden Autors hat.

Geworben wurde um ein Schoko-Vanille- Törtchen. Deshalb, so der Bäckereivertreter, wollte man auch erst dieses Kind und sein eigenes, also hellhäutiges Kind, nebeneinander setzen - und dies als Werbung veröffentlichen.
Das fand Tommy Wosch erst recht nicht lustig. Nachdem es keine Negerküsse mehr gibt, darf also mit dem dunkelhäutigen/hellhäutigen Layout eines Menschen nicht mehr für Schoko - Vanille Gebäck  geworben werden ... Schlimm, schlimm!
Beim zuhören dachte ich nur, Tommy Wosch, eigentlich mal witzig gewesen, nimmt alles nur noch ernst - und das alles politisch korrekt ernst!? Täte nicht manchmal ein kleiner Schmunzler mehr dazu, die Welt zu verbessern, statt überall auf der Lauer zu liegen um irgendwelche Vorwürfe anzuheizen?
Werbung muss aufregen, muss ziehen - ein Hinkucker sein. Ob für eine Bäckerei oder für eine Klamottenfirma (United Colors of Benetton).

Aber, was rege ich mich auf. Tommy, wer folgendes Lied kultig findet - und darüber seine humorvolle Seite zeigen muss, will, darf - der kann obige Werbung nur überpolitisch korrekt rassistisch sehen:

Freitag, 8. April 2011

Enjoy wat?

Wertes ProSieben Team,
ich weiss nicht genau was ihr wollt:

Enjoy Difference. Start Tolerance

Mir musste erst meine Frau euren Themenabend übersetzen, bis ich verstand was ihr wollt.
Dabei sendet ihr doch fürs deutschsprachige Gebiet - habt den sehr guten Film "Die Welle" gezeigt.
Aber warum bitte schön - so wie ich es erst verstand: "rein in die Differenzen, starte dann die Toleranz" ...
und ich denke so mancher übersetzt es so oder so ähnlich.
Der deutsche Hauptfilm "Die Welle" wurde doch auch auf deutsch gezeigt - und der "Claim" wurde doch in Unterföhring erzeugt? Gab es da keine deutschsprachige Idee im tiefsten Bayern um den Themenabend zu bezeichnen, auf das auch ich ihn gleich versteh?

Weitere Infos zum Tolerance Day gibt es hier.

E10 : Sieg der Autofahrer?

Freu dich bloß nicht zu früh, hiess es mal in einem Schlager - und das könnte auch die Losung der E10-Zeit sein.
ARAL wird demnächst sein E10 Desaster verkleinern. Die Rhein-Zeitung schreibt:
Wende im E10-Desaster: Marktführer Aral führt den gewohnten Superkraftstoff mit fünf Prozent Ethanol und 95 Oktan an seinen 2500 Tankstellen in Deutschland wieder ein.
Damit verabschiedet sich die absatzstärkste Tankstellenkette von dem Konzept, den Biosprit E10 mit zehn Prozent Ethanol zur Standardsorte an deutschen Tankstellen zu machen. Aral komme dem Wunsch der Kunden nach, die mehrheitlich Superbenzin mit fünf Prozent Ehtanol (E5) tanken.
Aber Achtung - so ganz kann man nicht von E10 lassen:

Entwicklungshilfeland hat Deutschland aufgebaut

Immer noch geistert die Rede des Ministerpräsidenten von Niedersachsen, David McAllister, umher. Er dankte den Türken, weil sie unser Land aufbauten, anlässlich des 50. Jahrestages des Anwerbeabkommens mit der Türkei.
McAllister also im Fahrtwasser seines Vorgängers und heutigen Bundespräsidenten Wulff, der sagte, dass der Islam zu Deutschland gehöre. Die Fortsetzung hiess dann eben:  
„Die türkischen Migranten der ersten Stunde haben unser Land mit aufgebaut und unseren Wohlstand mit begründet“ (Ministerpräsident David McAllister (CDU))
Dabei genügt ein Blick in die Geschichtsbücher - bis 2006 erhielt die Türkei aus der BRD Entwicklungshilfe!

Lobbyistin wird Entscheiderin

So funktioniert Politik ala Europäische Union:

Da streitet man als Lobbyist für seine Auftraggeber - und wird später selbst Herrscher über diesen Teil der Entscheidungen. Man könnte sagen, da wird der Bock zum Gärtner gemacht. Denn, wer glaubt dass sich der Ex-Vertreter der Wirtschaft nun zum Wohle der Völker regiert, der wird sich irren. Alte Zöpfe schneidet man gerade in der Politik nicht ab. Doch worum geht es eigentlich?

Christen in die Irrenanstalt!

Christ sein war schon immer etwas gefährlicher. Ob zur Gründung der damaligen Sekte, bei den Folterungen und Verbrennungen oder bei der Papst-, Königs-, oder Kaiserwahl
Nun - heute haben wir diese Dinge in Mitteleuropa überstanden. Der Christ und der Nichtchrist leben beständig nebeneinander im Reihenhäuschen und die Auseinandersetzung gibt es jährlich beim Schneefegen, weil der eine zu breit und der andee zu schmal den Weg geräumt hat.
Friede, Freude, Eierkuchen?

Udo Ulfkotte berichtet es aus einer anderen Sicht, wie der Christ von heute sich wundern muss, staunen darf und ... lesen Sie selbst:

Tagebuch eines Christen: Hilfe, ich bin entartet!

Udo Ulfkotte


Donnerstag, 7. April 2011

Mittwoch, 6. April 2011

Jetzt reicht es! „Der erste Schritt ist getan“

 Screenshot der Seite zur Aktion in MD 
sagen die Veranstalter einer Demo in Magdeburg (Sachsen-Anhalt).
Gemeinsam hatten der Peugeot-Club Elb-Löwen aus Magdeburg und der VW Club Magdeburger Börde e. V. zu der Kundgebung aufgerufen.
Unter dem Motto „Spritpreiswucher-jetzt reichts“ wollen beide Autoclubs die Bürger mahnen, sich endlich zu wehren - sich wehren gegen die immer
weiter steigenden Benzinpreise, aber auch gegen den Missmut vieler, dass wir „kleinen Bürger“ doch eh nichts ausrichten können. 

werbung:
Hypnose Bleckede - Der Blog

:werbung ende
Weiter schreibt man auf der Aktionsseite:
Denn genau dies muss möglich sein. „Wir sind das Volk“, betonten Maik Sapandowski und Patrick Hecht von den beiden Autoclubs mehrfach.
In ihren Reden wiesen sie darauf hin, dass nicht nur der Benzinpreis steigt, sondern auch alles drum herum. Schließlich werden eine Vielzahl von Gütern, so auch
Lebensmittel und Gebrauchsgegenstände des Alltags, mit LKWs transportiert. Müssen diese mehr für ihren Kraftstoff zahlen, so zahlen wir, die Konsumenten, schließlich
auch auf die Güter drauf. Neben klaren Forderungen für sinkende Spritpreise an die Ölkonzerne richteten die beiden Vertreter der Autoclubs ihren Ärger auch an die Landesregierung.
Diese sollte sich endlich mal den Problemen „ihrer“ Bürger widmen und die Rufe, wenngleich es erstmal nur leise Rufe waren, hören.

Möge man den Magdeburgern wünschen, dass es in Berlin, in Hamburg, in Bremen, in Luckau, in Köln und in allen anderen Städten der BRD diese leisen Rufe zu einem lauten Chor ertönen!
Denn auch Autofahrer sind das (Fuß) Volk

Mehr zu diesen Aktionen unter http://spritwucher-demo.elb-loewen.de/

Die nächste Aktion in der Landeshauptstadt von Sachsen-Anhalt ist vorbereitet:

Wann : 24.04.2011 (unter Vorbehalt)
Wo : Alter Markt Magdeburg
Uhrzeit : 15 Uhr bis 17 Uhr
WICHTIGE HINWEISE :
- Da der Domplatz zu diesem Termin belegt ist, weichen wir auf den Alten Markt aus.
- Diesmal wollen wir richtig krach machen, Trillerpfeifen, Rasseln, leere Benzinkanister zum Trommeln etc.

Typisch Frau (Part XIII) : Die überforderte Frau

Die Schuheinkäuferin, die Sonnenbankliegerin, die Schlechteinparkerin ...

Tschuldigung, wenn ihr Frauen mit Klischees spielt, dann darf ich das auch, oder?

Grund für das "Typisch Frauen Bild"  ist dieses Video:

Dienstag, 5. April 2011

Anti Atom BRD vs USA

Ein sehr interessanter Bericht zum Unterschied der Berichterstattung über Japans Leid - Erdbeben, Tsunami und AKW Störfall - zwischen den BRD - Medien und den Medien in den USA, spezieller in Kalifornien, schrieb Dirk Maxeiner auf der Achse des Guten. Unbedingt lesen - und nachdenken, warum "unsere" Medien so und nicht anders berichten - und den BRD Bürger aufstacheln ...
Danke!

Linker Landtag - keiner will nach rechts

Das ist doch eine Posse - jede Partei will die neue Mitte sein - und lieber noch ein Stückchen links. Nur links ist irgendwann zu ende und wird zu rechts - das ist deutsche Geschichte. Aktuell hingegen ist, dass die CDU lieber links von den Grünen sitzt, ganz nach dem Motto "mein rechter, rechter Platz ist leer".
Bekanntermassen haben ja die NPD als auch die FDP den Weg in den Magdeburger Landtag nicht geschafft.

Nun darf die Mitteldeutsche Zeitung (MZ) schreiben:

Keiner will nach rechts außen


Live gegen Atom - Künstler verpolitisiert

Nina Hagen, genau die die den Farbfilm vergas um später gegen das Fernsehen zu meckern. Nina Hagen, die Frau die im Fernsehen als erste die Selbstbefriedigung einer Frau darstellte und Günther Grass, der Autor, lesen und singen gegen Atomstrom, gegen AKWs.

Schade, dass Frau Hagen sich vor einen (politischen) Karren (mal wieder) spannen lässt. Verstehen kann ich es, ist sie doch nicht mehr so medientauglich wie früher. Die Skandale von "damals" wären heute nicht mal mehr Skandälchen. Dabei fällt sie doch noch ab und zu im TV auf:

Montag, 4. April 2011

Ausländischer Atomstrom besser?

Ich schrieb es bereits vor einigen Tagen - ohne billigen und eigentlich umweltsauberen Strom aus dem deutschen AKW wird Strom eingekauft werden müssen. Da Wind, Sonne und Wasser sich selten nach Tagesschichten und  Fernsehzeiten richtet, sind wir abhängig vom AKW. Jetzt sieht es auch die BILD in Print und Online so.
Nun aber - liebe Atomkraftgegener - sind wir doppelt abhängig. Von Frankreich und Tschechien, bald auch von der Schweiz und Polen...
Unter anderem deshalb, weil sich die heutigen Atomkraftgegner dagegen stemmten Stromleitungen von Nord nach Süd zu bauen, so dass das BRD Stromnetz noch heute eigentlich aus mehreren regionalen Netzen besteht, welche sich untereinander nichts liefern können.
Dank Euch, liebe AKW-Hasser, zahlt die Industrie demnächst auch mehr für importierten Atomstrom, dank dieser neuen Abhängigkeit. Dies verteuert die inländischen Produkte ...
Aber ist ja egal "für 2, 3 Cent mehr nehm' ich gern den grünen Strom" hörte ich da jemanden.

Ja ich auch, wenn gewährleistet ist, dass

braun, gelb, blau plus 1

 überfüllter Mülleimer in Hannover
Urheber: Bessawissa94 /Wikipedia
 

Müll:
Unter Abfall bzw. Müll (schweizerisch auch: Kehricht, österreichisch auch: Mist) versteht man nicht mehr benötigte Überreste im festen Zustand, was Flüssigkeiten und Gase in Behältern einschließt. 
sagt Wikipedia.
Wenns mal so einfach wäre. Der BRD Bürger kennt keinen Müll mehr. Er kennst nur noch wiederverwertbare Stoffe und maximal noch Restmüll. Ehemaliger Müll wird aufgeteilt

  • Biomüll
  • gelber Sack
  • Papiertonne
  • Sperrmüll
  • Elektromüll
  • Altglas
  • Altkleider
Und nun, nun kommt, dank Bundestagsbeschluss noch eine Müllsorte. Klasse Öko! Klasse Sauber! Klasse ... äääh oder doch nicht?


Sonntag, 3. April 2011

Nach Asien - oberster Gelber tritt nicht mehr an

 FDP Wahlplakat ... auch für Hoteliers 
Ob es an Asien lag oder an den unzähligen gelben Wiederholungen der Simpsons auf Pro7 ist ungewiss. Fest steht nur, ganz liberal tritt der oberste Indianer der Klientenpartei nicht zurück; sondern nur im Mai nicht mehr an.
Westerwelle bleibt dennoch Aussenminister und mit größter Wahrscheinlichkeit auch in der F.D.P. Fraktion (sofern es diese bis dahin noch geben wird).

Nachfolger? Ist eigentlich egal, denn ohne Westerwelle verliert die FDP einen Medien- und Machtgeilen Menschen. Es könnte also passieren, dass die gelben unter den Parteien somit vom Schirm verschwinden. Ob der "deutsche Asiat" der niedersächsischen FDP Rösler dies aufhalten könnte? Oder gar Lindner - der vor wenigen Wochen weniger als nicht bekannt war?

Eigentlich ist diese Meldung keinen Pfifferling wert ... denn ebenso unwichtig ist, dass sich der erste schwule Aussenminister der BRD zuerst mit Ex-Aussenminister Genscher und Ehrenvorsitzenden Scheel unterhalten hat - aber es verlängert die Kurzmeldung auf einen ganzen Beitrag bei der ARD.
Nur eines ist wichtig - ohne Westerwelle in den 90' Jahren gäbe es die FDP nur noch im Geschichtsunterricht. Und ohne ihn wird es weniger über die Gelben zu lästern geben. Schade! Denn da wollten wir doch alle mehr von Dr. Guido Westerwelle, oder?

Aber zum Glück zeigt Pro7 weiterhin die Simpsons ;)

Eishunger?

 Google erinnert an ersten Eisbecher
 ( Screenshot 03.04.2011 ) 
Kein Wunder - fast jeder User wird heute daran erinnert: Eis ist lecker!

Und Google ist schuld!

Speiseeis im Becher gibt es - nach Google - nun seit 119 Jahre. Das ist dokumentiert. Und seitdem gibt es allerhand Sorten:


sind die neuesten Kreationen.
Doch auch für Anti-Diät- und Geniesser- Menschen für mich gibt es noch Eis. Ganz entgegen der Schickimickiökodiätundsonstwiewichtigmacherei Generation:
Vanille- und Schokoeis mit dem obligatorischen Schuss Sahne. Gern auch Spaghettieis - oder, leider ziemlich selten anzutreffen: der dänische Eisbecher = Eis, Apfelmus und Eierlikör. Einfach lecker!
Nun kann der Sommer kommen!

keine Volkspartei - aber nehmen sie den Mund zu voll?

Die Grünen ... ja mal wieder. Also jene Partei, die bei den PIRATEN die beste Gefolgschaft hat, wurde Wahlsieger. Egal ob oder wegen Japans Katastrophen. Erdbeben- und Tsunamiopfer sind egal - nur das AKW interessiert und die Angst, dass so etwas auch in Deutschland passieren könnte.
Schließlich liegt das Land der BRD genau im Erdbeben- und Tsunamigebiet Nummer 1, ständig fliegen chinesische Attentäter auf unsere Kernkraftwerke und in den Berliner Fernsehturm.
Dafür redet die Spitze der grünen Partei so wie sich der Wind dreht. Frau Roth zieht sich öfter bunt um, als der Normalo unter uns den Strumpf wechselt und die anderen Mitstreiter essen, während andere ihre Ketten sprengen müssen.
Der Beweis folgt im Film:

werbung:
Hypnose Bleckede - Der Blog

:werbung ende


Möge sich nun Winfried Kretschmann - Ministerpräsident in spe - an seine Worte zu Stuttgart 21 und dergleichen erinnern, wenn extra3 ihn in einigen Jahren zur Rede stellt oder stellen will:


Oder nehmen alle Grünen den Mund zu voll?

Dass die Grünen keine Volkspartei ist und sein wird; dass sie derzeit nur auf einer Welle reisen; stört mich nicht. Ich denke sogar die Zeiten der Volksparteien ist zu ende - und spezialisierte Parteien sollten mit ihren Experten und Expertisen mehr und mehr gewählt werden. Je mehr "kleine Fachparteien" das Sagen haben, um so besser wird unsere  parlamentarische Demokratie umgesetzt. (Ein Pferd welches leider die PIRATENpartei absattelten)

Es ist halt ähnlich wie mit dem Radio: Dudelwellen - Rundfunkangebote für die ganze Familie - gewinnen die Radio Media Analyse. Oft werden sie eingeschaltet, dudeln im Hintergrund. Themensender, werden seltenrer eingeschaltet - aber dort wird hingehört.

Übersetzen wir dieses in die Politik. CDU/SPD und Co. regieren vor sich hin - sollten rechte, linke, öko Parteien ihren Weg finden, so schaut auch das Wahlvolk mal genauer hin. Und? Genau darin liegt das Geheimnis der Politik fürs Volk.

Dann zählt Adenauers (?) Ausspruch
Was interessiert mich mein Geschwätz von gestern.
weniger als heute, nicht wahr?

*

Related Posts with Thumbnails